Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier

Software

Gratis
Die Polizei will in Zukunft das Analysesystem VeRA einsetzen. Doch wird hier auch die Zweckbindung berücksichtigt?
Bild: Marcus Millo / iStock / Getty Images Plus
Datenschutz bei der Polizei

Greift das geplante verfahrensübergreifende Recherche- und Analysesystem (VeRA) der Polizei auf große Datenmengen zu, die nie für diesen Zweck gesammelt wurden? Das befürchtet der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD) und fordert eine sorgfältige Überprüfung dieser Polizei-Software.

Gratis
Der LfDI Rheinland-Pfalz verbietet Microsoft Teams an Schulen. In Baden-Württemberg wird gleich gleich das gesamte MS 365 Paket verboten.
Bild: AndreyPopov / iStock / Getty Images Plus
Datenschutz an Schulen

Dürfen Schulen auch nach den Sommerferien noch Microsoft Teams für Videokonferenzen nutzen? Nein – sagen das Bildungsministerium und der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) Rheinland-Pfalz. Beide haben Bedenken wegen des Datenschutzes.

Betriebssysteme

Welche datenschutzrechtlichen Fragen stellen sich bei der neuesten Version des Microsoft-Betriebssystems? Ein Vergleich mit Windows 10.

Im Gespräch mit Dr. Stefan Brink

Zu unserer damals zweiten Folge haben wir mit Dr. Stefan Brink über die Zukunft des DSB gesprochen. Drei Jahre und eine Pandemie später sind wir schon weit in diese Zukunft eingetaucht. Das Cloudcomputing hat Top-Konjunktur. Wir sprechen mit dem LfDI Baden-Württemberg über seine Prüfungen der öffentlichen Stellen zum Cloud-Einsatz und was die Privatwirtschaft daraus ableiten kann.

Messenger, Videokonferenzdienste & Co.

Das TTDSG hat neue Regelungen zum Einsatz von E-Mail, Messenger und Videokonferenzsystemen geschaffen. Die Rechtslage hat sich dadurch gravierend geändert. Wichtig: Das gilt nicht nur für Anbieter von Kommunikationsdiensten, sondern auch für diejenigen, die sie nutzen.

Technische Maßnahmen

Um den Datenschutz in Windows selbst und bei der Arbeit mit dem System zu verbessern, stehen verschiedene kostenlose Tools zur Verfügung. Mit diesen Werkzeugen lassen sich z.B. Daten einfach verschlüsseln.

Messengereinsatz vorbereiten

Viele Beschäftigte wünschen sich, auch im beruflichen Umfeld Messenger nutzen zu können. Dafür müssen aber zahlreiche Punkte im Vorfeld geklärt sein. Zunächst die rechtliche Grundlage. Dann: Was soll der Messenger können, wofür soll er genau zum Einsatz kommen?

DP+
Neben einem wasserdichten Berechtigungskonzept gilt es, zusätzliche SAP-Technologien sinnvoll zu nutzen, um für mehr Daten-schutz zu sorgen
Bild: iStock.com / berya113
Projektbeteiligte schulen

SAP bietet in seinen Produkten verschiedene Möglichkeiten, den Datenschutz zu verbessern. Allerdings muss bereits die Projektplanung diese Funktionen berücksichtigen. Sensibilisieren Sie die Beteiligten daher dafür, dass sie frühzeitig an den Datenschutz denken.

DP+
Der Zoom Meeting Connector schafft zumindest etwas mehr Datenschutz
Bild: iStock.com / Andrei-Stanescu
Videokonferenzlösungen

Mit dem Zoom Meeting Connector können Organisationen eigene Zoom-Server hosten und dadurch den Datenschutz verbessern. Es gibt auch das Angebot, Zoom-Server aus Deutschland als Service zu buchen. Der Beitrag zeigt, was derzeit möglich ist.

Deutsche Anbieter näher betrachtet

Im Idealfall bieten Unternehmen ihren Beschäftigten einen zentralen Cloud-Speicher an. Es gibt einige deutsche Anbieter, bei denen zumindest sichergestellt ist, dass die Daten in deutschen oder europäischen Rechenzentren gespeichert werden. Aber auch hier spielen zusätzlich erweiterte Datenschutzeinstellungen eine Rolle.

1 von 5
Datenschutz PRAXIS - Der Podcast
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.