Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier

Verarbeitungstätigkeiten

Gratis
BfDI sieht Verstoß gegen die DSGVO. Jeder muss selbst steuern können, wer die Dokumente in seiner elektronischen Patientenakte sehen darf. Titel der Website Titel Primäre Kategorie Trennzeichen
Bild: Chinnapong / Stock / Getty Images Plus
Patienten-Datenschutz

Dürfen Patienten selbst bestimmen, welchem Arzt sie welche Dokumente in ihrer elektronischen Patientenakte (ePa) zeigen? Darüber streitet aktuell der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) mit den Krankenkassen.

Gratis
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könne sich vorstellen, dass der Impstatus abgefragt werden darf. Die Aussage löst heftige Diskussionen aus!
Bild: scaliger / iStock / Getty Images Plus
Datenschutz am Arbeitsplatz

Ein Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn löst lebhafte Diskussionen aus. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) fordert eine rechtliche Klarstellung und rät zu einer bundeseinheitlichen Regelung.

Corona & Datenschutz

Darf das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Luca-App auf Sicherheitslücken prüfen? Nein, sagt das Bundesinnenministerium – und lehnt damit eine Anfrage aus Hessen ab.

DP+
Der Zoom Meeting Connector schafft zumindest etwas mehr Datenschutz
Bild: iStock.com / Andrei-Stanescu
Videokonferenzlösungen

Mit dem Zoom Meeting Connector können Organisationen eigene Zoom-Server hosten und dadurch den Datenschutz verbessern. Es gibt auch das Angebot, Zoom-Server aus Deutschland als Service zu buchen. Der Beitrag zeigt, was derzeit möglich ist.

Datenübermittlung in Drittländer

Nur die neuen EU-Standardvertragsklauseln zu verwenden, reicht nicht. Hinzukommen müssen die „ergänzenden Maßnahmen“. Seine Empfehlungen dazu hat der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) nun in einer Endfassung veröffentlicht.

Gratis
noyb geht gegen Cookie-Walls vor
Bild: iStock.com / Guzaliia-Filimonova
Cookie-Paywalls

Ist Datenschutz eine Sache des Einkommens? Bei immer mehr Nachrichtenseiten im Internet ja – das befürchtet der Datenschutzverein none of your business (noyb). Er hat Beschwerde gegen „Cookie-Paywalls“ und kostenpflichtigen „Pur-Abos“ großer Medienhäuser eingelegt.

Datenübermittlung in Drittländer

Ausgangspunkt und zentraler Mechanismus, um die „ergänzenden Maßnahmen“ für die Datenübermittlung in Drittländer zu bestimmen und umzusetzen, ist eine Einzelfallbewertung oder Neudeutsch ein „Transfer Impact Assessment“ (kurz TIA). Was steckt genau hinter diesem Prozess?

Gratis
Ab Februar soll ein neuer Paragraph im Netzwerkdurchsuchungsgesetz gelten. YouTube sieht diesen als Verletzung der Nutzerrechte und klagt!
Bild: asiandelight / iStock / Getty Images Plus
Hass und Hetze auf sozialen Medien

Gehen die anstehenden Änderungen beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz (Netz-DG) zu weit? Nach Meinung von YouTube schon – deshalb hat der Tochterkonzern von Google beim Verwaltungsgericht Köln per Eilantrag eine Feststellungsklage eingereicht.

Im Gespräch mit Bettina Gayk

Videotechnik, Gesichtserkennung, biometrische Analysen von Bewegtbildern, Dashcams, exponentielles Wachstum von Speicherkapazitäten: Technisch stehen die Zeichen gut für Videoüberwachung. Nur was sagt eigentlich der Datenschutz dazu? Im Podcast-Interview sprechen wir mit Bettina Gayk, der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Nordrhein-Westfalen.

Gratis
Am 28. Juni 2021 traten zwei Beschlüsse in Kraft. Damit gilt Großbritannien als sicheres Drittland für die Übermittlung personenbezogener Daten.
Bild: Stadtratte / iStock / GettyImages Plus
Internationaler Datenaustausch

Können Unternehmen und Behörden mit Sitz in der Europäischen Union ohne Probleme personenbezogene Daten nach Großbritannien übermitteln? Ja, denn die Europäische Kommission hat am 28. Juni 2021 zwei Angemessenheitsbeschlüsse für das Vereinigte Königreich angenommen. Damit gilt Großbritannien als sicheres Drittland im Sinne der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

1 von 23
Datenschutz PRAXIS - Der Podcast
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.