Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

05. Juli 2022

Nach den Ferien: Schulen dürfen Microsoft Teams nicht mehr nutzen

Der LfDI Rheinland-Pfalz verbietet Microsoft Teams an Schulen. In Baden-Württemberg wird gleich gleich das gesamte MS 365 Paket verboten.
Bild: AndreyPopov / iStock / Getty Images Plus
3,67 (3)
Datenschutz an Schulen
Dürfen Schulen auch nach den Sommerferien noch Microsoft Teams für Videokonferenzen nutzen? Nein – sagen das Bildungsministerium und der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) Rheinland-Pfalz. Beide haben Bedenken wegen des Datenschutzes.

Kinder genießen besonderen Schutz

Die Datenschutz-Grundverordnung misst „dem Schutz personenbezogener Daten von Kindern einen besonders hohen Stellenwert“ bei. Das betont der rheinland-pfälzische LfDI Prof. Dr. Dieter Kugelmann laut einem Bericht des IT-News-Portals golem.

Rheinland-Pfalz verbietet Microsoft Teams

Das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz fordert die Schulen des Bundeslandes deshalb auf, ab dem kommenden Schuljahr auf Microsoft Teams zu verzichten. Bei Videokonferenzen mit diesem System würden Nutzerdaten in die USA übertragen.

Dieser „Rechtszustand hat sich seit zwei Jahren nicht geändert“, bedauert Professor Kugelmann.

Baden-Württemberg verbietet Microsoft 365

Das sieht auch sein Kollege in Baden-Württemberg so – und geht sogar noch einen Schritt weiter: Er hat die Nutzung des gesamten Microsoft-Office-Pakets 365 verboten.

Bereits im April kündigte LfDI Dr. Stefan Brink in einer Pressemitteilung an: „Ab dem kommenden Schuljahr ist die Nutzung von MS 365 an Schulen zu beenden oder deren datenschutzkonformer Betrieb ist von den verantwortlichen Schulen eindeutig nachzuweisen.“

Big Blue Button als Alternative

Beide Landesdatenschutzbeauftragte – und andere Experten – fordern schon seit Längerem einen Umstieg auf alternative Systeme.

Mit Erfolg: In Rheinland-Pfalz setzen bereits 604 von 1.600 Schulen auf das vom Land empfohlene und beim Schulcampus mit angeschlossene Open-Source-Angebot Big Blue Button (BBB).

Abgeordnete üben Kritik

Kritisch sieht das jedoch die CDU-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz. Deren bildungspolitische Sprecherin Jenny Groß sagte laut einem Bericht in SWR Aktuell, Microsoft Teams habe sich in der Pandemie schon für das Homeschooling bewährt. Big Blue Button müsse den Beweis erst noch antreten.

weka-manager-verarbeitungstaetigkeiten

Verarbeitungsverzeichnis DSGVO-konform führen und nachweisen

In kurzer Zeit erstellen Sie mit der Software „WEKA Manager Verarbeitungstätigkeiten“ eine lückenlose, rechtssichere Dokumentation über alle Verarbeitungstätigkeiten (inkl. 100 Muster-Tätigkeiten & DSFA-Tool)

 

Mehr Informationen:

Elke Zapf

Verfasst von
Elke Zapf
Elke Zapf
ist freiberufliche Kommunikationsexpertin und Journalistin. Ihre Schwerpunkte sind Wissenschaft, Forschung, nachhaltiger Tourismus und Datenschutz. Kontakt:
0 Kommentare
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.