Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Praxisbericht
31. Mai 2022

Vom Winde verweht oder: Die wilde Jagd

Gratis
Datenschutz-Cartoon Juni 2022
4,60 (5)
Datenschutz-Cartoon des Monats (Juni 2022)
Aktenvernichtung erfüllt eine bedeutende Aufgabe bei den technischen und organisatorischen Maßnahmen. Sie dient v.a. dazu, die Vertraulichkeit zu wahren. Das klappt allerdings nicht immer so wie geplant.

Insbesondere bei Gesundheitsdaten, aber auch bei anderen personenbezogenen Daten der Schutzstufen D oder E sollten Verantwortliche darauf achten, dass die Aktenvernichtung möglichst direkt auf dem Gelände erfolgt und die Papierunterlagen das Areal nicht verlassen.

Unterlagen gleich vor Ort datenschutzkonform vernichten

Zu diesem Zweck kommt der mobile Aktenvernichter vor Ort. Der Schredder befindet sich auf dem Fahrzeug und kann die Unterlagen unmittelbar vernichten. Voraussetzung ist allerdings, dass die Unterlagen sicher zum Schredder-Fahrzeug gelangen. Doch manchmal gibt es Umstände, die genau das verhindern.

Ich hatte eine Datenschutzschulung in einem Klinikum. Der Schulungsraum lag zum Hof hinaus, wo an diesem Tag das Fahrzeug mit dem mobilen Schredder parken sollte. Auf dem Hof des Klinikums waren schon die Container und die Datentonnen bereitgestellt, schön verschlossen, wie sich das gehört. Das Fahrzeug kam, die Vernichtung begann.

Gesundheitsdaten auf Abwegen

Es herrschte stürmisches Wetter mit starken Böen. Da passierte es: Bei einer der Papierboxen flog der Deckel nach dem Entriegeln vom stürmischen Wind angehoben weg, gefolgt von zahllosen Blättern mit Klinikdaten. Eine der Schulungsteilnehmerinnen sah das und rief den Kollegen und Kolleginnen zu, sie sollten beim Einsammeln der Blätter helfen. Alle 23 Teilnehmenden, mich eingeschlossen, rannten schleunigst nach draußen. Die wilde Jagd quer über den eingezäunten Hof begann. Von außen betrachtet sicher ein Bild wie aus dem Slapstick-Film, aber es gelang.

Ein handfester Datenschutzeinsatz

Nach eifriger sportlicher Betätigung aller Beteiligten waren sämtliche Blätter wieder eingefangen. Das war endlich einmal ein greifbarer und handfester Datenschutzeinsatz sowie eine schöne Abwechslung von der Schulung!

Eberhard Häcker

Eberhard Häcker
Verfasst von
Eberhard Häcker
Eberhard Häcker
Eberhard Häcker ist seit vielen Jahren als externer Datenschutz­beauftragter tätig. Seit 2005 ist Eberhard Häcker selbstständig mit Schwerpunkt Datenschutzberatung.
0 Kommentare
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.