Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Ratgeber
23. Februar 2021

So gehen Beschäftigte mit „aufgedrängten Daten“ um

DP+
Schon ein nicht angefordertes Foto in einer Bewerbung ist ein aufgedrängtes personenbezogenes Datum
Bild: iStock.com / Abscent84
0,00 (0)
Mehr Daten erhalten als erwünscht?
Will ein Unternehmen personenbezogene Daten erheben, erhält es oft Informationen, die über die abgefragten Daten hinausgehen. Denkbar ist auch, dass Kunden oder Mitarbeiter ungefragt personenbezogene Daten übermitteln. Was tun mit solchen Daten?
Von „aufgedrängten Daten“ spricht man, wenn betroffene Personen personenbezogene Daten übermitteln, ohne dass der Verantwortliche

Johanna Clausen
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Johanna Clausen
Johanna Clausen

Johanna Clausen ist Rechtsanwältin bei Taylor Wessing in Berlin. Sie berät schwerpunktmäßig Unternehmen im Datenschutz sowie in rechtlichen Fragen des Urheber-, Wettbewerbs- und IT-Rechts, im E-Commerce und anderen technologiebezogenen Rechtsangelegenheiten.