Suchergebnisse

Gratis

Kündigungs­schutz für einen „stellvertre­tenden DSB“?

20. August 2018 - Fachartikel

Eine Behörde ist verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu bestellen. Als der „eigentliche DSB“ langfristig erkrankt, bestellt sie – ausdrücklich befristet auf sechs Monate – einen „stellvertretenden DSB“. Genießt er denselben Kündigungsschutz wie der „eigentliche DSB“? Das Bundesarbeitsgericht meint: Ja!

weiterlesen
Gratis

Arzthelferin verletzt Schweigepflicht: Kündigung!

15. Januar 2018 - Fachartikel

Beschäftigte in Arztpraxen wissen natürlich, wie wichtig die Verschwiegenheit in ihrem Job ist. Sollte man jedenfalls meinen. Was ist dann von einer Arzthelferin zu halten, die es als völlig normal ansieht, ihrer Tochter per WhatsApp Daten über eine Patientin mitzuteilen? Nicht viel, befanden die Gerichte und bestätigten die fristlose Kündigung der Frau.

weiterlesen
Gratis

Verwertungsverbot für Keylogger-Daten bei Kündigung

20. November 2017 - Fachartikel

Ein Arbeitgeber gibt sich scheinbar großzügig und kündigt seinen Beschäftigten „freien Zugang zum WLAN“ an. Gleichzeitig erklärt er, „rechtlicher Missbrauch“ sei natürlich nicht erlaubt. Deshalb müsse der Traffic mitgelogged werden. Dürfen diese Log-Daten nach einer Kündigung vor Gericht verwendet werden? Das BAG setzt in seiner Begründung einige wichtige Akzente anders als die Vorinstanzen. Das Urteil bleibt auch unter der DSGVO relevant.

weiterlesen
Gratis

Fristlose Kündigung: Videoaufnahmen als Beweismittel

14. Juni 2017 - Fachartikel

Ein Supermarkt will herausfinden, wer im Kassenbereich ständig Waren stiehlt, vor allem Zigaretten. Deshalb installiert er eine Videoüberwachung. Bei der Videoüberwachung fällt zufällig auf, dass Kassiererin C im Zusammenhang mit Pfandflaschen Geld unterschlägt. Lassen sich die Videoaufnahmen als Beweismittel verwenden, um ihr zu kündigen? Und wie sieht es zukünftig unter der DSGVO aus?

weiterlesen
Gratis

Rechtfertigen heimliche Fotos außerordentliche Kündigung?

27. Februar 2017 - Fachartikel

Wer seine Kolleginnen heimlich von hinten bei der Arbeit fotografiert, verletzt damit die Würde der abgelichteten Frauen und deren Recht am eigenen Bild. Allerdings rechtfertigt ein solches Verhalten nur dann eine Kündigung, wenn der Arbeitgeber dieses Verhalten zuvor abgemahnt hat. Das Urteil bleibt auch unter der Datenschutz-Grundverordnung aktuell.

weiterlesen
Gratis

Schadsoftware auf Dienst-PC: Fristlose Kündigung und Schadensersatz

5. September 2016 - Fachartikel

Ein Arbeitgeber verbietet zwar die private Nutzung des Internets. Im Alltag duldet er sie dann aber doch. Eines Tages lädt ein Arbeitnehmer für private Zwecke eine Software aus dem Internet herunter. Dabei infiziert er seinen Dienst-PC mit einem Backdoor-Virus und einigen anderen hässlichen Sachen. Sein Arbeitgeber kündigte ihm fristlos. Außerdem verlangt er 865 € Schadensersatz für die Bereinigung des Systems. Ist das alles rechtlich so in Ordnung?

weiterlesen
Gratis

Datenschutzbeauftragter: Kündigungsschutz für Vertreter?

29. Mai 2016 - Fachartikel

Ein Datenschutzbeauftragter fällt krankheitsbedingt längere Zeit aus. Daher wird der Referent für das Risikomanagement zum Datenschutzbeauftragten berufen. Als das Unternehmen das Risikomanagement in den Vorstand verlagert, kündigt es dem Referenten. Dagegen wendet er sich mit einer Kündigungsschutzklage – und beruft sich auf den Kündigungsschutz des Datenschutzbeauftragten. Zu Recht?

weiterlesen
Gratis

Kündigung: Darf das Foto eines Arbeitnehmers im Firmen-Blog bleiben?

24. April 2012 - Fachartikel

Sie treten eine neue Stelle an. Dass Ihr neuer Arbeitgeber Sie auf seiner Webseite mit Foto seinen Kunden vorstellt, freut Sie. Auch damit, dass in den News-Blog auf der Webseite eine Nachricht mit Ihrem Foto aufgenommen wird, sind Sie gern einverstanden. Leider kündigt der Arbeitgeber Ihnen aber noch in der Probezeit. Muss er jetzt die Fotos wieder herausnehmen?

weiterlesen