Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Praxisbericht
30. Juni 2022

Muster: Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung zu Kommunikations- und Kollaborations­software

DP+
Microsoft Teams, SharePoint und OneDrive for Business sind nur Beispiele aus dem Microsoft-Kosmos für Kommunikations- und Kollaborationsdienste.
Bild: iStock.com / gmast3r
0,00 (0)
Beschäftigtendatenschutz
Über Telefonie, Chat, Videokonferenzen, Webinare, Bildschirmfreigaben und Dateiübermittlung bis hin zur Einbindung externer Apps und Funktionalitäten ist (fast) alles möglich. Für das Beschäftigungsverhältnis bedeutet das einige datenschutzrechtliche Gefahren. Um diesen Gefahren praxisorientiert begegnen zu können, ist es notwendig, entsprechende unternehmens- oder behördeninterne Regelungen zu schaffen.
Die fortschreitende Digitalisierung bringt es mit sich, dass Unternehmen und Behörden für den Austausch zwischen Kollegen und Arbeitsgruppen über die Grenzen des Büroarbeitsplatzes hinaus immer häufiger auf neuartige Kommunikations- und Kollaborationsdienste (KuK-Dienste)…

Jana Thieme-Hermann
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Datenschutz-PRAXIS-Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Jana Thieme
Jana Thieme-Hermann
Jana Thieme-Hermann, Dipl.-Jur. Univ., ist Geschäftsführerin und Datenschutzexpertin der TH Datenschutz+ GmbH .
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.