Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Analyse
19. Juni 2018

Öffentlicher und nichtöffentlicher Bereich: Gleiches Recht für alle?

DP+
Öffentlicher und nichtöffentlicher Bereich: Gleiches Recht für alle?
Bild: iStock.com / HT-Pix
0,00 (0)
Einige Spezialvorschriften
Das Frühjahr 2018 hat nicht nur das neue europäische Datenschutzrecht wirksam werden lassen, sondern auch die begleitende Gesetzgebung von Bund und Ländern. Welche Unterschiede gibt es dabei zwischen öffentlichen und nichtöffentlichen Datenverarbeitern?

Notice: Undefined index: ua in /srv/httpd/sites/dspraxis_ww2/htdocs/wp-content/themes/weka/inc/Features/Request.php on line 51

Auch nach der Reform des Datenschutzrechts wird stark zwischen öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen unterschieden.

Das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-alt) befasste sich gleichwohl in nur einer Norm mit den öffentlichen Stellen des Bundes und der Gesamtheit der nichtöffentlichen Stellen.

Für die öffentlichen Stellen der Länder und ihrer Kommunen trafen die Landesdatenschutzgesetze die Regelungen, die sich an einigen Stellen unterschieden. Zudem umfasste auch das spezifische Bereichsrecht des Bundes und der Länder oftmals Vorgaben und Normen zum Datenschutz.

Dirk Erdmann
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Dirk Erdmann
Dirk Erdmann

Dirk Erdmann arbeitet seit 2001 als interner und externer behördlicher DSB. In dieser Eigenschaft hat er solche Projekte bereits begleitet.