Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Analyse
22. Juni 2020

Die Abhilfebefugnisse der Aufsichtsbehörden

DP+
Die Abhilfebefugnisse der Aufsichtsbehörden
Bild: iStock.com / izusek
0,00 (0)
Mehr als Geldbußen
Geht es um Sanktionen der Aufsichtsbehörden, gilt meist der erste Gedanke den Geldbußen. Doch es gibt weit mehr Möglichkeiten, wie eine Aufsichtsbehörde gegen Verantwortliche vorgehen kann.

Die Aufgaben der Aufsichtsbehörden im Überblick

Wer sich den Befugnissen der Datenschutzaufsichtsbehörden widmet, muss zunächst Klarheit darüber haben, welche Aufgaben die Aufsichten erfüllen sollen. Art. 57 DSGVO regelt detailliert, welche Aufgaben den Datenschutzaufsichtsbehörden obliegen.

Allein Art. 57 Abs. 1 DSGVO enthält 22 Aufgaben. Es lohnt sich für alle Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter, diese Liste im Einzelnen durchzugehen. Im Wesentlichen betreffen die Aufgaben die folgenden Punkte:

    Dr. Sabine Stetter
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Sabine Stetter
Dr. Sabine Stetter

Dr. Sabine Stetter ist Fachanwältin für Strafrecht und Fachanwältin für Steuerrecht, leitet die von ihr gegründete Kanzlei Stetter Rechtsanwälte. Die Kanzlei ist spezialisiert auf Wirtschaftsstrafrecht. Spezialgebiete umfassen u.a. internationale Verfahren und die Verteidigung gegen Unternehmensgeldbußen.