Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Ratgeber
22. Mai 2018

Datenschutz-Folgenabschätzung: Die PIA-Software der CNIL

DP+
Datenschutz-Folgenabschätzung: Die PIA-Software der CNIL
0,00 (0)
Tools zur Datenschutz-Grundverordnung
Sie suchen ein Werkzeug, mit dem Sie eine Datenschutz-Folgen- bzw. Risikoabschätzung als Dokument erstellen und in ein Datenschutz-Management-System einbinden können? Dann sehen Sie sich das im Folgenden vorgestellte Tool einmal näher an.

Notice: Undefined index: ua in /srv/httpd/sites/dspraxis_ww2/htdocs/wp-content/themes/weka/inc/Features/Request.php on line 51

Anfang Dezember erschien im Netz die Meldung, dass die französische Aufsichtsbehörde CNIL eine Open-Source-Software zur Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA bzw. PIA = Privacy Impact Assesment) erstellt und online bereitgestellt hat.

Im Weihnachtsurlaub führte mich dann die Seite der CNIL direkt zu GitHub, dem führenden Software-Verzeichnis für Open-Source-Projekte, auf dem ich selbst schon aktiv war und dank des LINC (Laboratoire d‘innovation numérique de la CNIL) wieder bin.

Vom Beobachter zum Mitspieler

Das LINC sucht Menschen, die sich an der Weiterentwicklung des Tools beteiligen. So gibt es neben der offiziellen französischen und englischen Sprachvariante des LINC bereits von Anderen erstellte inoffizielle Übersetzungen.

Kosmas Schütz
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Kosmas Schütz
Kosmas Schütz

Kosmas Schütz, Dipl.-Math. (Univ.), ist privat Bassist einer Big Band und seit 2007 Anhänger von DevOps, seit einer Zeit also, als dieser Begriff noch gar nicht erfunden war. Hauptberuflich ist er DSB im Gesundheitswesen.