Abo
31. Mai 2017 - Von der subjektiven zur objektiven Bewertung

Datenschutz-Grundverordnung: So bestimmen Sie ein Risiko

Drucken

Der Begriff des Risikos ist ein zentraler Baustein in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Doch wie lässt sich eigentlich das Risiko konkret bestimmen? Eine Möglichkeit: Nutzen Sie eine Risikomatrix.

DSGVO: Eine Risikomatrix hilft Wesentliche Faktoren, um ein Risiko zu bestimmen, sind die Schwere des Schadens und die Eintrittswahrscheinlichkeit (Bild: cybrain / iStock / Thinkstock)