Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
News
19. Oktober 2021

Rechtswidriger Datenhandel: Wurde auch Ihr Kreditscore berechnet?

Gratis
Die Kreditauskunftei CRIF Bürgel missbraucht Adressdaten zur Berechnung der Kreditwürdigkeit Millionen Deutscher. Fast jeder ist betroffen!
Bild: invincible_bulldog / iStock / Getty Images Plus
5,00 (2)
Datenhandel
Die deutsche Kreditauskunftei CRIF Bürgel handelt rechtswidrig mit personenbezogenen Daten von Millionen Deutschen. Der Datenschutzverein none of your business (noyb) reichte deshalb am 18. Oktober 2021 Beschwerde gegen das Unternehmen und gegen den Adresshändler Acxiom ein.

Schon seit längerer Zeit kauft die Kreditauskunftei CRIF Bürgel Datensätze beim Adresshändler Acxiom ein und berechnet auf deren Basis die Kreditwürdigkeit von Millionen Deutschen.

Rechtswidriger Datenhandel

Das Problem dabei ist: Die Daten wurden ursprünglich für Direktmarketing gesammelt und dürfen ohne Zustimmung der Betroffenen nicht für Bonitätsberechnungen verwendet werden.

„All das geschieht aber heimlich, ohne die betroffenen Personen jemals um Einwilligung zu fragen oder sie zu informieren“, betont Alan Dahi, Datenschutzjurist bei noyb, in einer News auf der Website des Datenschutzvereins. „Das ist rechtswidrig.“

Beide Unternehmen verstoßen mit diesem Geschäftsverhalten gegen die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und gegen das Bundesdatenschutzgesetz.

Fast jeder ist betroffen

In Deutschland ist fast jeder von diesem rechtswidrigen Datenhandel betroffen. „Wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ebenfalls betroffen sind“, so Alan Dahi.

Indirekt bestätigt das auch CRIF Bürgel. Denn in der Datenbank des Unternehmens befinden sich laut eigenen Angaben Datensätze über „mehr als 62 Millionen Privatpersonen in Deutschland“.

Betroffene wissen von nichts

Nach Einschätzung von noyb ahnen betroffen Personen in der Regel nicht, dass ihre Daten gesammelt, verarbeitet und weitergeben werden.

„Noch weniger rechnen sie damit, dass auf Basis von Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum Kreditscores berechnet und verkauft werden“, so Dahi.

Und so wüssten Verbraucher meistens nicht, warum ihnen ein Kredit, der Kauf auf Rechnung oder der Abschluss eines Handyvertrags verwehrt werde.

Verlangen Sie Auskunft

Möchten Sie wissen, welche Daten CRIF Bürgel über Sie hat und woher diese Daten stammen?

Dann schicken Sie eine E-Mail an selbstauskunft@crifbuergel.de.

Laut noyb muss Ihnen CRIF Bürgel innerhalb von 30 Tagen antworten.

Produktabbildung Datenschutz Praxis - Das Magazin

Datenschutz PRAXIS – Die Datenschutz-Zeitschrift

Wenn Sie als Datenschutzbeauftragte oder einfach nur als Interessierte leicht verständliche Informationen rund um den Datenschutz suchen, wird Ihnen unsere Zeitschrift Datenschutz PRAXIS sicher gefallen. Monat für Monat erwarten Sie Know-how zu den Kernaufgaben von Datenschutzbeauftragten. Best-Practice-Beispiele, News, Tipps, Fallbeispiele aus dem Leben bringen Sie unterhaltsam weiter. Leicht verständlich auch für Nicht-Juristen. Sie können ein Heft kostenlos testen.

 

Mehr Informationen:

Elke Zapf

Elke Zapf
Verfasst von
Elke Zapf
Elke Zapf
ist freiberufliche Kommunikationsexpertin und Journalistin. Ihre Schwerpunkte sind Wissenschaft, Forschung, nachhaltiger Tourismus und Datenschutz. Kontakt:

Kommentar abgeben

0 Kommentare
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.