Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier

Vorlagen

Welche Kriterien muss eine Software erfüllen, damit sie DSGVO-konform ist? Der Prüfungskatalog hilft weiter.

Stellt ein Unternehmen neue Mitarbeiter ein, ist auch aus Datenschutzgründen vieles zu berücksichtigen. Das Muster zum Onboarding deckt die wichtigsten Punkte ab.

Das Auskunftsrecht gehört nach der Datenschutz-Grundverordung (DSGVO ) zu den grundlegenden Rechten von betroffenen Personen. Doch wie erfüllen Sie dieses Recht, ohne zu viel Aufwand zu betreiben?

Betroffenenrechte

Das Auskunftsrecht hatte zu einem großen Aufschrei geführt: Wie soll eine öffentliche Stelle – insbesondere eine Kommunalverwaltung – dem nachkommen, ohne sich bei der Recherche nach diesen Daten komplett zu verzetteln? Ein Muster auf Basis des VVT schafft Abhilfe.

Das Verhältnis zwischen Datenschutzbeauftragtem und Administrator ist oft ein ganz spezielles: Denn ein Administrator unterliegt der Datenschutzkontrolle. Wie machen Sie ihm das schmackhaft?

IT-Sicherheitsrichtlinien zu entwicklen bezwiehungsweise zu überarbeiten, gehört zur DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) dazu. Was alles in eine solche Richtlinie gehört, listet das Muster auf.

Die Informationspflichten bringen viele Verantwortliche, gleich ob öffentlich oder nicht, „aus dem Tritt“. Die Frage ist meist: Wie lässt sich das bloß in der Praxis umsetzen? Wir stellen ein konkretes Beispiel vor. Das Muster vereinigt Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten und Informationen nach Art. 13 DSGVO.

Offizielles Kurzpapier Nr. 19 der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) zur Unterrichtung und Verpflichtung von Beschäftigten auf Beachtung der datenschutzrechtlichen Anforderungen nach der DSGVO.

Öffentliche wie nichtöffentliche Stellen suchen händeringend nach Vorlagen, die ihnen die Umsetzung der DSGVO erleichtern. Das Bayerische Innenministerium bietet nun einige Arbeitshilfen an.

Verantwortliche müssen die Nutzer einer Webseite darüber aufklären, dass und welche personenbezogenen Daten er über sie verarbeitet. Dies geschieht üblicherweise in der Datenschutzerklärung des Internetauftritts. Hier darf der Hinweis Google Analytics nicht fehlen, sofern dieses Tool zum Einsatz kommt.

2 von 3
Datenschutz PRAXIS - Der Podcast
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.