Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Ratgeber
30. Januar 2019

Direktwerbung mit Fremdadressen: Das müssen Sie beachten

DP+
Direktwerbung mit Fremdadressen: Das müssen Sie beachten
Bild: iStock.com / HAKINMHAN
0,00 (0)
Marketing
Direktwerbung dient nicht nur dazu, Bestandskunden zu bewerben, sondern sie will auch Neukunden gewinnen. Dafür sind oft Fremdadressen nötig. Was ist hierbei zulässig, was nicht?

Die „Orientierungshilfe der Aufsichtsbehörden zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung unter Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)“ der Datenschutzkonferenz vom November 2018 (im Folgenden: Orientierungshilfe) anerkennt grundsätzlich, dass es zulässig ist, Daten an Dritte für Werbezwecke bereitzustellen.

Woher können diese Daten stammen? Zum einen kann es sein, dass ein Unternehmen die Adressdaten seiner Kunden einem anderen Unternehmen zur Verfügung stellt. Oder die Adressen kommen von Dienstleistern, die auf die Zusammenstellung solcher Adressdaten spezialisiert sind.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sieht für beide Konstellationen – anders als das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-alt) mit § 28 und § 29 – keine unterschiedlichen Regelungen vor. Bei einer Interessenabwägung kann der Unterschied allerdings – oder er muss sogar – einbezogen werden.

Dr. Jens Eckhardt
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Jens Eckhardt
Dr. Jens Eckhardt

Dr. Jens Eckhardt ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, Datenschutz-Auditor (TÜV) und Compliance Officer (TÜV) bei Derra, Meyer & Partner Rechtsanwälte in Düsseldorf.