Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Hintergrund
03. Juli 2019

Ortsbegehungen: Wer sich nicht blicken lässt, wird übersehen

DP+
Ortsbegehungen: Wer sich nicht blicken lässt, wird übersehen
Bild: iStock.com / JohnnyGreig
0,00 (0)
Datenschutz-Kontrolle
Ein DSB, der nicht auch einmal vor Ort erscheint und einen Blick auf die Praxis wirft, kann seinen umfangreichen gesetzlichen Aufgaben kaum nachkommen, gerade was die Kontrolle betrifft. Daher gilt: Schauen Sie öfter mal genau hin!

Bei Ortsbegehungen geht es nicht nur um den Schutz personenbezogener Daten, sondern auch um den Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen sowie um die Sicherheit allgemein.

BEISPIEL: Ein Unternehmen hat Datentonnen aufgestellt, um vertrauliche Unterlagen zu entsorgen. Eigentlich sollte es genügend dieser Papierschlucker geben.

Bei der Ortsbegehung findet der DSB in einem Büro mit mehreren Beschäftigten Plastikkisten mit Unterlagen, die hier so lange aufbewahrt werden, bis „es sich lohnt“, zur Datentonne zu gehen.

Da auch Besucher und Reinigungskräfte das Büro betreten, wenn die betroffenen Beschäftigten nicht da sind, kann es sich hier um ein erhebliches Risiko für Datenschutz und Informationssicherheit handeln.

Ohne Ortsbegehung wäre dem Datenschutzbeauftragten dieses Risiko nicht bewusst geworden. Zusammen mit den Beschäftigten kann er nun nach praktikablen Lösungen suchen.

Eberhard Häcker
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
Eberhard Häcker
Eberhard Häcker

Eberhard Häcker ist seit vielen Jahren als externer Datenschutz­beauftragter tätig. Seit 2005 ist Eberhard Häcker selbstständig mit Schwerpunkt Datenschutzberatung.

Eberhard Häcker studierte Berufs- und Arbeitspädagogik, ist in der Erwachsenenbildung und leitend im Bildungsbereich bei Kammern tätig. Er ist Fachautor und Dozent sowie Geschäftsführer der HäckerSoft GmbH.

Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen.