Gratis
15. April 2020 - Auftragsverarbeitung

Auftragsverarbeitung: LfDI Baden-Württemberg veröffentlicht Mustervertrag

Drucken

In Krisenzeiten ist schnelles Handeln gefragt. Viele Unternehmen richteten zu Beginn des Lockdowns rasch technische Lösungen ein, um die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden im Heimbüro zu ermöglichen. Eine Handreichung der Datenschutzbehörde Baden-Württemberg bietet Firmen eine bessere Orientierung bei der Auftragsverarbeitung.

Mustervertrag zur Auftragsdatenverarbeitung veröffentlicht. Der LfDI hat ein Vertragsmuster für die Auftragsverarbeitung auf Deutsch und Englisch bereitgestellt. (Bild: fizkes / iStock / Getty Images Plus)

Wie das Beispiel der Conferencing-Lösung Zoom zeigt, ist eine naheliegende Lösung unter dem Gesichtspunkt der Compliance nicht die beste Wahl.

Es ist fraglich, ob die Datenschutzbeauftragten in den Unternehmen bei der raschen Entscheidung für Zoom überhaupt Einfluss nehmen konnten.

Auftragsverabreitung in Corona-Zeiten

Der Verdacht liegt nahe, dass Firmen die gerade erst durch die DSGVO initiierten Prozesse über Bord warfen. Schließlich hatten sie ein vordringliches Problem zu lösen.

Dies ist auch dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg (LfDI) bewusst.

Er sieht, dass viele Datenschutzbeauftragte im Rahmen der Coronavirus-Krise erneut vor der Aufgabe stehen, die Rechtmäßigkeit einer Datenverarbeitung zu überprüfen. Das erklärt er in einer Pressemitteilung.

Vertragsmuster auf Deutsch und Englisch

Als praktische Arbeitshilfe hat der LfDI Vertragsmuster für die Auftragsverarbeitung bereitgestellt. Die Behörde will damit unkompliziert bei der Schaffung von Rechtssicherheit helfen.

Die Muster sind in zwei Varianten vorhanden: eine Version für die Auftragsverarbeitung innerhalb der Europäischen Union (EU) und eine innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Die Vorlagen sind in deutscher und englischer Sprache aufgelegt.

Übrigens: Die häufigsten Fragen und Antworten zu AV-Verträgen finden Sie in unserem Artikel „Auftragsverarbeitung unter der Datenschutz-Grundverordnung„.

Vertrag als Lückentext

Sie können mit den PDF-Vorlagen sofort arbeiten, denn der Vertrag ist als Lückentext konzipiert.

Farbige Markierungen zeigen, wo individuelle Angaben notwendig sind. Sie leiten durch den Text und weisen auf mögliche Varianten hin.

Der übersichtliche Aufbau verhindert, Pflichtangaben zu vergessen. Dazu gehören:

  • Auftraggeber und Auftragnehmer,
  • Benennung eines Vertreters innerhalb der EU,
  • den eigentlichen Vertragsgegenstand,
  • Art und Umfang der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden,
  • Angaben zu Weisungsrecht sowie
  • die Schutzmaßnahmen des Auftragnehmers,
  • Kontrollrechte und
  • Regelungen zum Einsatz von Subunternehmern.

Die Vorlagen erleichtern den Alltag für Datenschutzbeauftragte während dieser bewegten Krisenzeiten.

Kostenloser Download des Mustervertrags

Wenn Sie die praktische Arbeitshilfe beziehen wollen, laden Sie sich die deutsche Sprachversion hier herunter. Oder Sie nutzen den Text in englischer Sprache.

Stephan Lamprecht