Abo
27. Februar 2017 - Prüfmodell für Aufsicht, Organisationsmodell für Unternehmen

Das Standard-Datenschutzmodell (SDM) in der Praxis

Drucken

Das Standard-Datenschutzmodell soll zum einen die Prüfungen der Aufsichtsbehörden vereinheitlichen. Zum anderen möchte es Unternehmen und anderen Organisationen helfen, eine lückenlose Nachweisbarkeit – zukünftig zentral im Zusammenhang mit der DSGVO – herzustellen. Lesen Sie, wie das Modell arbeitet. Das SDM macht dabei eigentlich nichts Neues, sondern bietet eine Systematisierung mit 7 Schutzzielen, 3 Schutzbedarfsabstufungen und 3 Verfahrenskomponenten.

Standard-Datenschutzmodell: Soll-Ist-Vergleich Soll-Ist-Prüfung mit dem Standard-Datenschutzmodell. Die SDM-Seite zeigt die Bausteine „Schutzziel“, „Verfahrenskomponenten“ und „Schutzbedarf“, verknüpft mit den empfohlenen Maßnahmen