Interessenabwägung

Gratis
15. November 2011 - Am Rand der Notwehr

Videoaufnahmen zur Abwehr eines Stalkers erlaubt

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Vor allem Frauen leiden unter dem Phänomen: Ein Mann, von dem sie nichts oder jedenfalls nichts mehr wissen wollen, erweist sich als überaus anhänglich und taucht ständig in der Nähe auf. Dagegen sind bei echten Belästigungen sogar gerichtliche Verfügungen möglich. Aber wie lässt sich beweisen, dass der Mann tatsächlich ein Stalker ist? Das Oberlandesgericht Saarbrücken hält im Einzelfall sogar verdeckte Videoaufnahmen für zulässig.

weiterlesen
Abo
21. September 2011 - Wessen Interssen überwiegen?

Alles Abwägungssache! (Teil 1)

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Das BDSG macht die Erlaubnis zur Verarbeitung von Daten oft davon abhängig, dass die schutzwürdigen Interessen des Betroffenen nicht überwiegen. Die verantwortliche Stelle muss also ihre berechtigten Interessen mit den entgegenstehenden Schutzinteressen des Betroffenen vergleichen. Diese Vergleiche sind allerdings nicht immer einfach …

weiterlesen
Gratis
23. Juni 2009 - Gericht bestätigt einstweilige Verfügung

Meldung an die Schufa muss widerrufen werden

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Nichts fürchten säumige Schuldner mehr: Der Gläubiger macht eine Meldung an die Schufa! Die Folge ist oft, dass es für den Schuldner heißt: „Nirgends mehr Kredit!“ Unter bestimmten Umständen darf der Gläubiger aber gar keine Informationen an die Schufa weitergeben.

weiterlesen
Abo
1. Mai 2009 - Täter oder Opfer?

Datenschutz und Korruption

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Viele Unternehmen befinden sich in einem Dilemma: Einerseits müssen sie sich vor kriminellen Handlungen schützen. Andererseits sind die Persönlichkeitsrechte ihrer Mitarbeiter zu wahren. Umso erfreulicher, wenn der Datenschutzbeauftragte Wege aus der Misere aufzeigen kann und dem Unternehmen die negative Publicity eines Datenschutz-Skandals oder behördliche Sanktionen erspart.

weiterlesen
Gratis
31. Juli 2008 - Abwägen der Folgen für Betroffene

Ohne Titel keine Schufa-Meldung

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Das Amtsgericht Plön hat sich mit einem Fall beschäftigt, der bei vielen Schuldnern und Gläubigern auf großes Interesse stoßen dürfte. Es ging nämlich um die Frage, wann eine Schufa-Meldung überhaupt erfolgen darf.

weiterlesen