Datenschutzbeauftragter

Gratis
10. Februar 2017 - Schlüssel zum Datenschutz

Schritt für Schritt zum Berechtigungskonzept

Ohne Berechtigungskonzept kein Datenschutz
Bild: KrulUA / iStock / Thinkstock

Das Berechtigungskonzept muss abbilden, welche Zugriffe im Datenschutz jeweils erlaubt sind und welche nicht. Ist das Berechtigungskonzept zu strikt, hemmt es die Produktivität. Ist es zu lasch, sind die Daten in Gefahr. Trends wie Cloud, Mobility, Big Data und IoT machen es nicht leichter, ein solches Konzept auf die Beine zu stellen. Wir zeigen, worauf es ankommt.

weiterlesen
Gratis
17. Oktober 2016 - Aufbewahrungs- und Löschfristen

So haben Sie die Datenlöschung sicher im Griff

Datenlöschung: Manchmal helfen nur manuelle Listen
Bild: wildpixel / iStock / Thinkstock

Archivlösungen unterstützen Unternehmen dabei, die relevanten Dokumente automatisch abzulegen. Doch wie stellen Sie sicher, dass sie auch fristgerecht gelöscht werden?

weiterlesen
Auch Datenschutzbeauftragte sollten ihre Nachfolge regeln
Bild: BernardaSv/iStock/Thinkstock

Als Datenschutzbeauftragter kommt Ihnen die Aufgabe zu, auf ein angemessenes Datenschutzniveau im Unternehmen hinzuwirken. Das gilt auch für den Fall, dass Sie dieser Funktion zukünftig nicht mehr nachkommen, d.h. Ihre Rolle als Datenschutzbeauftragter an einen Nachfolger abgeben. Dabei wird es Ihr Nachfolger zu schätzen wissen, wenn er ordentlich in seine Aufgaben eingeführt wird. Im nachfolgenden Beitrag erläutern wir Ihnen, an was Sie bei der Übergabe denken sollten und wie Sie sich selbst darauf vorbereiten.

weiterlesen
Abo
23. März 2015 - Vorabkontrolle, Verhaltens- und Leistungskontrolle

Zusammenarbeit Datenschutzbeauftragter – Betriebsrat

Synergien zwischen Datenschutzbeauftragtem und Beitrebsrat nutzen!
Bild: Robert Churchill/iStock/Thinkstock

Rechtlich gesehen sind die Funktionen „Datenschutzbeauftragter“ und „Betriebsrat bzw. Personalrat“ (nachfolgend Betriebsrat) mehr von einem Nebeneinander als von einem Miteinander geprägt. Oftmals ist dies auch in der täglichen Praxis zu beobachten. Der folgende Beitrag stellt Möglichkeiten der Zusammenarbeit und der sinnvollen gegenseitigen Ergänzung dieser beiden Funktionen vor.

weiterlesen
Ein Datenschutzbeauftragter braucht ein Netzwerk
Bild: Oksana Kostyushko/iStock/Thinkstock

Jedes Unternehmen, bei dem zehn oder mehr Mitarbeiter mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, hat die gesetzliche Verpflichtung, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Häufig werden Mitarbeiter ausgesucht, die zuvor wenig oder gar nichts mit dem Datenschutz zu tun hatten. Wir geben Tipps für die Praxis, von denen vielleicht der eine oder andere alte Hase ebenfalls profitiert.

weiterlesen
Gratis
19. Januar 2015 - Kooperation mit den Fachbereichen

Das Verhältnis Datenschutzbeauftragter und Administrator

Datenschutzbeauftrager und Administrator
Bild: vasabii/iStock/Thinkstock

Ohne die Zusammenarbeit mit der IT-Administration wird kaum ein Datenschutzbeauftragter (DSB) auskommen. Doch die Kooperation darf nicht zu eng werden. Vor allem darf es nicht zu einer Doppelfunktion DSB und Administrator kommen, um der Datenschutzkontrolle gerecht zu werden.

weiterlesen
Abo
25. August 2014 - Aufgaben, Stellung, Abberufung

Die Pflichten des Datenschutzbeauftragten

Pflichten DSB
Bild: Robert Churchill/iStock/Thinkstock

Welche konkreten Pflichten hat ein Datenschutzbeauftragter überhaupt? Wie kann die Geschäftsleitung diese Pflichten einfordern? Und welche Konsequenzen hat es, wenn der DSB diesen Pflichten nicht nachkommt? Der Beitrag gibt eine Übersicht, die Sie auch der Geschäftsleitung nahebringen können.

weiterlesen
Abo
28. Juli 2014 - Neues aus Erfurt

Mehr Datenschutz in Arbeitsgerichtsurteilen

BAG Datenschutz
Bild: ChrisBoswell/iStock/Thinkstock

In der letzten Zeit haben neuere Urteile des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zum Datenschutz für verstärkte Aufmerksamkeit gesorgt. Was verursacht diese Aufmerksamkeit, und welchen Einfluss haben die BAG-Urteile auf die Arbeit des betrieblichen Datenschutzbeauftragten? Zentral ist das Kriterium Datenschutz z.B. bei der Frage nach der Beweisverwertung.

weiterlesen
Abo
25. März 2014 - Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung

Change Management: Chance für den Datenschutzbeauftragten

Change Management: Chance für den Datenschutzbeauftragten
Bild: Thinkstock/Mathier

Der Datenschutzbeauftragte ist auf eine enge Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung des Unternehmens angewiesen. Hierbei ist es besonders wichtig, dass die IT-Abteilung sämtliche Informationen, die für den Datenschutzbeauftragten relevant sind, umfassend und zeitnah kommuniziert. Häufig hängt diese Kommunikation jedoch mehr vom Zufall oder vom persönlichen Wohlwollen der Beteiligten als von konzeptionellen Erwägungen ab. Die Einbeziehung des DSB in ein Change-Management-System kann hier erhebliche Vorteile bringen.

weiterlesen