Ratgeber
/ 22. März 2021

Homeoffice- und Fernwartungs-Software: AnyDesk

Die TeamViewer-Alternative AnyDesk wird ebenfalls in Deutschland entwickelt. Mit ihr kann ein Beschäftigter remote auf seinen PC im Büro oder die IT zu Fernwartungszwecken zugreifen. In diesem Beitrag durchleuchten wir die Sicherheitseinstellungen und den Datenschutz.

Das Unternehmen AnyDesk haben ehemalige TeamViewer-Mitarbeiter gegründet. AnyDesk bietet Clients für Windows, Linux und macOS.

Grundlegende Sicherheit in AnyDesk

AnyDesk arbeitet mit TLS-1.2-Verschlüsselung. Auch die Verbindungen zwischen den Clients sind mit AES-128 oder höher verschlüsselt. In der aktuellen Version von AnyDesk unterstützt die Software Gruppenrichtlinien in Active Directory und Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese Funktionen von AnyDesk sollten Verantwortliche auf jeden Fall nutzen.

+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Datenschutz-PRAXIS-Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.