Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

24. Mai 2022

Google Analytics: Das müssen Verantwortliche jetzt beachten

DP+
Der Einsatz von Google Analytics ist unter Datenschutz-Gesichtspunkten gerade Gegenstand mehrerer Behördenentscheidungen
Bild: iStock.com / 400tmax
5,00 (1)
Datenübermittlung in die USA
Die österreichische Datenschutzbehörde hat in einem konkreten Fall entschieden, dass der Verantwortliche Google Analytics nicht im Einklang mit der DSGVO verwendet hat. Können Verantwortliche Google Analytics noch ohne Datenschutzverletzung einsetzen?
Eine betroffene Person hatte sich bei der zuständigen Datenschutzbehörde beschwert, um gegen die Übermittlung ihrer Daten in die USA vorzugehen. Diese Übermittlung erfolgte über das Webanalysetool Google Analytics, das ein Unternehmen auf seiner Webseite nutzte.

Worum ging es in der Entscheidung?

Die österreichische Datenschutzbehörde sah einen klaren Verstoß gegen Art. 44 ff. Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

  • Der Verantwortliche habe personenbezogene Daten der betroffenen Person an Google LLC, Kalifornien, USA übermittelt. Zu diesen Daten gehören Nutzer-Identifikationsnummern, IP-Adresse sowie Browserparameter.
  • Der Verantwortliche, der mit Google USA Standarddatenschutzklauseln abgeschlossen hatte, könne kein angemessenes Schutzniveau nach Art. 44 ff. DSGVO bieten. Das ergebe sich daraus, dass Google USA als Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste im Sinne von 50 U.S. Code § 881(b)(4) zu qualifizieren sei und als solcher der Überwachung durch US-Geheimdienste gemäß 50 U.S. Code § 1881a („FISA 702”) unterliege.
  • Außerdem seien die Maßnahmen, die der Verantwortliche zusätzlich zu den Standarddatenschutzklauseln getroffen hat, wie die Verschlüsselung der Daten in Datenzentren, nicht effektiv. Denn sie könnten die Überwachungs- und Zugriffsmöglichkeiten der US-Nachrichtendienste nicht beseitigten.
  • Weitere geeignete Garantien nach Art. 44 ff. DSGVO waren im vorliegenden Fall nicht zutreffend.

Die gesamte Entscheidung ist unter https://ogy.de/dsb-google-analytics abrufbar. Sie ist auch im Hinblick auf die vertiefte…

Andrea Gailus
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Datenschutz-PRAXIS-Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
DP
Andrea Gailus
Rechtsanwältin Andrea Gailus ist in eigener Anwaltskanzlei tätig und befasst sich neben dem Zivilrecht schwerpunktmäßig mit IT- und Datenschutzrecht.
Vielen Dank! Ihr Kommentar muss noch redaktionell geprüft werden, bevor wir ihn veröffentlichen können.