Sie verwenden einen veralteten Browser. Um im Internet auch weiterhin sicher unterwegs zu sein, empfehlen wir ein Update.

Nutzen Sie z.B. eine aktuelle Version von Edge, Chrome oder Firefox

Fit für die DSGVO finden Sie jetzt hier
Ratgeber
05. April 2018

Einwilligungen – wann und wie sinnvoll einsetzen?

DP+
Einwilligungen – wann und wie sinnvoll einsetzen?
Bild: anyaberkut / iStock / Thinkstock
0,00 (0)
Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung
Wer bisher dafür gesorgt hat, dass eingeholte Einwilligungen rechtskonform sind, ist auch für die DSGVO schon auf einem guten Weg. Im Idealfall suchen sich Verantwortliche aber eine andere Rechtsgrundlage.

Notice: Undefined index: ua in /srv/httpd/sites/dspraxis_ww2/htdocs/wp-content/themes/weka/inc/Features/Request.php on line 51

Die wichtigste Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten ist aus der subjektiven Sicht der betroffenen Person die Einwilligung.

Das betrifft nicht nur Daten, die direkt mit der Person verknüpft sind, sondern auch Daten, mit denen sich ein Bezug zur betroffenen Person herstellen lässt.

Folgerichtig steht die Einwilligung an erster Position bei den Gründen für die Rechtmäßigkeit einer Verarbeitung, die Artikel 6 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nennt.

Eberhard Häcker
+

Weiterlesen mit DP+

Sie haben noch kein Abo und möchten weiterlesen?

Weiterlesen mit DP+
Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche
Profitieren Sie von kurzen, kompakten und verständlichen Beiträgen.
Kein Stress mit Juristen- und Admin-Deutsch
Lesen Sie praxisorientierte Texte ohne Fußnotenapparat und Techniker-Sprech.
Sparen Sie sich langes Suchen
Alle Arbeitshilfen und das komplette Heftarchiv finden Sie online.
Verfasst von
DP
Eberhard Häcker

Eberhard Häcker ist seit vielen Jahren selbstständig als externer Datenschutz­beauftragter tätig.