3. August 2009

Download Muster: Aktenvermerk für Ihre Dokumentation

Um dem Vorwurf einer fahrlässigen oder gar vorsätzlichen Verletzung der Hinwirkungspflicht zu entgehen, müssen Sie das geeignete Hinwirken belegen können.

Um dem Vorwurf einer fahrlässigen oder gar vorsätzlichen Verletzung der Hinwirkungspflicht zu entgehen, müssen Sie das geeignete Hinwirken belegen können.

Hierzu bietet sich das Anlegen von Aktenvermerken an. Die Aktenvermerke sollten folgende Punkte beinhalten:

  • die Problemstellung als solche,
  • mögliche Abhilfe(n), ggf. mit Alternativen,
  • Zeitpunkte der Vorlage und der Ablehnung (durch wen), möglichst mit Begründung, sowie
  • Kenntnisnahme des Vermerks und Abzeichnung durch die Leitung der verantwortlichen Stelle (bzw. Dokumentation der Ablehnung).

Die Dokumentation sollte nicht nur der Entlastung des DSB dienen, sondern auch für eine Unterrichtung der Aufsichtsbehörde geeignet sein.

Dateigröße: 38 KB
Seitenanzahl: 2
Dateiformat: DOC

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln