Fachartikel zum Thema Datenschutzrecht - Seite 2

Abo
23. September 2019 - Schadensersatzansprüche und Geldbußen

Inwieweit haften Inhaber und Geschäftsführer?

Ob Unternehmensinhaberin oder „nur“ Geschäftsführer, macht bei Haftungsfragen einen großen Unterschied
Bild: iStock.com/filadendron

Lassen sich Unternehmensinhaber, Vorstände und Geschäftsführer persönlich für Datenschutzverstöße zur Verantwortung ziehen? Lesen Sie einen Überblick zur Haftung der Führungsebene.

weiterlesen
Abo
3. September 2019 - Eine unterschätzte Regelung

Der U.S. CLOUD Act

Der CLOUD Act sorgt dafür, dass US-Strafverfolgungsbehörden weiterhin auf Daten zugreifen können, die außerhalb der USA gespeichert sind
Bild: iStock.com / krblokhin

Den CLOUD Act kennen viele Datenschutzpraktiker bisher nicht, obwohl er den Zugriff von US-Behörden auf Daten außerhalb der USA regelt. Der Beitrag stellt die wesentlichen Bestimmungen vor und ordnet das Gesetz in einen größeren rechtlichen Zusammenhang ein.

weiterlesen
Gratis
5. August 2019 - Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO

Auskunft auch über Gesprächsnotizen und Telefonvermerke?

Das OLG Köln legt den Auskunftsanspruch nach DSGVO sehr weit aus
Bild: iStock.com / aurielaki

Manchmal reden Urteile bei den entscheidenden Fragen gefühlt um den heißen Brei. Manchmal bieten sie aber auch Klartext. So hier: Das OLG Köln bezieht eindeutig Position zur Frage, ob sich der Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO auch auf Gesprächsnotizen und Telefonvermerke erstreckt.

weiterlesen
Gratis
1. August 2019 - Wichtige Datenschutz-Begriffe

Informationelles Selbstbestimmungsrecht: Was ist das?

Das informationelle Selbstbestimmungsrecht hat das BVerfG mit seinem Volkszählungsurteil festgestellt
Bild: iStock.com / scanrail

Gemeinsam sorgen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Deutschland dafür, das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu schützen. Doch was genau versteht man unter diesem Grundrecht?

weiterlesen
Gratis
25. Juli 2019 - Rechtslage nach der DSGVO

Videoüberwachung in einer Zahnarztpraxis

https://www.datenschutz-praxis.de/wp-content/uploads/2019/07/DSGVO-Videoueberwachung-Urteil-iStock-vanyi.jpg
Bild: iStock.com / vanyi

Eine Zahnärztin hatte in ihrer Praxis mehrere Kameras zur Videoüberwachung installiert, die zuständige Datenschutzaufsicht hatte die Überwachung untersagt. Das Bundesverwaltungsgericht als nunmehr 3. Instanz nutzt die Gelegenheit für einige grundsätzliche Aussagen zu „Videoüberwachung und DSGVO“.

weiterlesen
Gratis
17. Juni 2019 - Rechtslage bei Arbeitsverhältnissen

Auskunftsanspruch contra Geheimhaltungsinteresse

Das gericht legt das Auskunftsrecht sehr weit aus
Bild: iStock.com / z_wei

Welchen Grenzen unterliegt der Auskunftsanspruch gemäß Art. 15 DSGVO im Arbeitsverhältnis? Kann der Auskunftsanspruch auch Unterlagen umfassen, die Angaben eines „Hinweisgebers“ enthalten? Kann er sich auch auf die Mails beziehen, die ein Arbeitnehmer geschrieben, gesendet und empfangen hat? Diese Fragen sind Gegenstand eines Urteils des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg.

weiterlesen
Gratis
12. Juni 2019 - Datenschutz-Begriffe

Bundesdatenschutzgesetz, BDSG

Begriffserklärung Datenschutz: BDSG - Bundesdatenschutzgesetz
Bild: iStock.com / sunnychicka

Die DSGVO, das neue BDSG und die bereichsspezifischen Datenschutz-Bestimmungen stellen die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten in Deutschland auf. Doch was genau regelt das neue Bundesdatenschutzgesetz in Verbindung mit der Datenschutz-Grundverordnung? Wir geben einen Überblick zum neuen BDSG.

weiterlesen
Das müssen Auskunfteien beim Scoring in puncto Datenschutz beachten
Bild: iStock.com / filo

Wer Scoring-Verfahren einsetzt, muss zahlreiche Datenschutz-Vorgaben beachten, unter anderem aus dem neuen Bundesdatenschutzgesetz. Daher ist es wichtig, die Bedeutung von Scoring zu verstehen und den Personenbezug von Score-Werten zu erkennen.

weiterlesen
Gratis
21. Mai 2019 - GPS in Firmenfahrzeugen

Beschäftigten-Überwachung: Urteil zu Ortungs­systemen

Urteil: in diesem Fall war die Mitarbeiter-Ortung per GPS nicht erforderlich und daher unzulässig
Bild: iStock.com / alexsl

Ist es zulässig, Ortung in Firmen­fahrzeugen einzusetzen? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? Kann ein Beschäftigter darin einwilligen? Dies sind Fragen, mit denen sich das Verwaltungs­gericht Lüneburg auseinandergesetzt hat.

weiterlesen