Fachartikel zum Thema Datenschutzorganisation - Seite 27

Abo
29. August 2012 - Die Übergangsfrist läuft aus!

Prüfen Sie den Einsatz von Altdaten für Werbung und Adresshandel

Prüfen Sie den Einsatz von Altdaten für Werbung und Adresshandel
Bild: Thinkstock

Auf die Verarbeitung und Nutzung VOR dem 1. September 2009 erho­bener oder gespeicherter Daten („Altdaten“) zu Werbezwecken ist bis zum 31. Au­gust 2012 altes Recht, also der alte § 28 BDSG, anwendbar. Ab dem 1. Sep­tember 2012 gelten für sämtliche Datenbe­stände die durch die Datenschutznovelle 2009 eingeführten neuen Vor­schrif­ten. Dieser Beitrag nimmt die letzte Umsetzungsfrist der Novelle zum Anlass, die nötigen Maß­nahmen für Altdaten­be­stände aufzuzeigen.

weiterlesen
Abo
25. August 2012 - Notfallmanagement

Wer hilft bei einer Datenpanne?

Wer hilft bei einer Datenpanne?
Bild: Thinkstock

Gehen personenbezogene Daten verloren oder erhalten Unbefugte Zugriff auf Daten, wenden sich die Beschäftigten hilfesuchend an Sie als Datenschutzbeauftragten. Doch an wen können Sie sich wenden, wenn Sie Unterstützung brauchen? Mit einer Notfallmatrix behalten Sie den Überblick.

weiterlesen
Abo
21. August 2012 - Eine Chance für Unternehmen

Vorsprung durch Datenschutz-Selbstregulierung?

Vorsprung durch Datenschutz-Selbstregulierung?
Bild: Thinkstock

Immer mehr Unternehmen begreifen Datenschutz als Chance, sich gegenüber ihren Wettbewerbern abzugrenzen. Sie nutzen das Thema als Verkaufsargument. Häufig fällt dabei das Stichwort „Selbstregulierung“: Unternehmen verpflichten sich freiwillig, bestimmte Regelungen einzuhalten. Wir zeigen, wie dies in der Praxis funktioniert und wo die Grenzen liegen.

weiterlesen
Abo
19. August 2012 - Nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung und ihre Übersetzungsfallen

In der DSGVO lauern wegen der vielen Amtssprachen in der EU viele Übersetzungsfallen
Bild: Thinkstock

Eine der Besonderheiten des Europarechts ist, dass das Amtsblatt die Rechtsakte in einer Vielzahl von Sprachen veröffentlicht. Die sich daraus ergebenden Besonderheiten bei der Auslegung können selbst in der täglichen Datenschutzpraxis zu Überraschungen führen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um den Entwurf der EU-Datenschutz-Grundverordnung sollen die Auswirkungen daher einmal detailliert dargestellt werden.

weiterlesen
Abo
2. August 2012 - Hier ist Richtlinienkompetenz gefragt!

Policies für mehr Datenschutz

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Ohne aktuelle und verständliche Richtlinien wissen die Mitarbeiter nicht, wie sie sich datenschutzgerecht verhalten sollen. Da sind Datenpannen fast vorprogrammiert. Und Ihnen selbst fehlen die Grundlage für Datenschutzprüfungen sowie die Basis für Ihre Unterweisungen. Sorgen Sie daher für mehr „Richtlinien-Kompetenz“ im Unternehmen!

weiterlesen
Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Betriebsräte sind wichtige Akteure im Datenschutz. Allerdings ist Datenschutz nur ein Thema unter vielen für die Betriebsräte, und so sind abstrakte Datenschutzdiskussionen für die Betriebsräte oft nur von geringem Interesse. Es gibt aber einige Vorgehensweisen, bei denen harsche Reaktionen dem Datenschutzbeauftragten gegenüber quasi vorprogrammiert sind.

weiterlesen
Abo
25. Juni 2012 - Organisation, Aufgaben und Vollzug

Die Aufsichtsbehörden – mehr Kontrollen, mehr Bußgelder

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Seit dem Inkrafttreten des ersten Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Jahr 1978 haben sich Organisation, Aufgaben und Vollzugsmöglichkeiten der Datenschutzaufsichtsbehörden durch zahlreiche Gesetzesänderungen und europarechtliche Einflüsse drastisch geändert. Heute können die Aufsichtsbehörden Verwaltungsakte erlassen, Zwangs- und Bußgelder festsetzen sowie Strafanträge stellen. Wir zeigen, was sie davon in der Praxis umsetzen und zu welchen Sanktionsmöglichkeiten sie mittlerweile verstärkt greifen.

weiterlesen
Gratis
25. Juni 2012 - „Ich erkläre mich damit einverstanden, ...“

Die Entbindung von der Schweigepflicht – so geht’s!

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Die wirksame Entbindung von der Schweigepflicht ist in erster Linie im Sozialbereich ein beherrschendes Thema. Aber auch die Versicherungswirtschaft schlägt sich seit Langem mit der Aufgabe, den Text zu einer wirksamen Entbindung so abzufassen, dass der Betroffene klar erkennen kann, welche Daten zur Erfüllung welcher Aufgaben von anderen Stellen erhoben werden sollen. Bestimmte Grundsätze und Formulierungsmuster erleichtern die Arbeit.

weiterlesen
Abo
30. April 2012 - Was ändert die EU-Datenschutzverordnung?

EU-Datenschutz-Grundverordnung: Die Einwilligung des Betroffenen

EU-DSGVO: Einwilligung des Betroffenen
Bild: Thinkstock

Das Einholen einer Einwilligung beim Betroffenen galt in der Frühzeit des Datenschutzes gewissermaßen als „Königsweg“, um eine Rechtsgrundlage für den Umgang mit personenbezogenen Daten zu haben. Inzwischen vermeidet man Einwilligungen eher, weil sie als schwer handhabbar gelten. Bringt die EU-Datenschutzverordnung Erleichterungen und Vereinfachungen? Ein Blick in den vorliegenden Entwurf von Ende Januar 2012 liefert ein zwiespältiges Bild.

weiterlesen
Abo
25. April 2012 - Der Datenschutz-Flurfunk

Social-Media-Tools für den DSB

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ und Twitter gelten als mögliche Datenrisiken. Bestimmte Social-Media-Werkzeuge lassen sich aber auch für Ihre Datenschutzsensibilisierung nutzen, z.B. für die Verteilung aktueller Sicherheitswarnungen oder zur Bekanntmachung von Tipps zum Selbstdatenschutz.

weiterlesen