10. August 2013 - E-Mail-Verschlüsselung

Zwei Provider geben auf

Zwei Anbieter verschlüsselter E-Mail-Services haben ihre Dienste eingestellt. Die Gründe hierfür lieferten wohl US-Behörden.

zwei-provider-geben-auf.jpeg
Eine End-to-End-Verschlüsselung sichert E-Mails zumindest theoretisch vor neugierigen Mitlesern (Bildquelle: Thomas Siepmann/pixelio.de).

„Ich bin gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu fällen – entweder an Verbrechen gegen das amerikanische Volk mitschuldig zu werden oder durch die Schließung von Lavabit zehn Jahre harte Arbeit aufzugeben“, verkündet Lavabit-Eigentümer Ladar Levison auf der Homepage seines Unternehmens.

Lavabit bot die durchgängig verschlüsselte Kommunikation via E-Mail an, wobei eine Nachricht bereits vor der Speicherung auf dem Server verschlüsselt wird.

Levison führt an, dass seine Entscheidung aus den Erfahrungen der „letzten sechs Wochen“ resultiere. US-Gesetze verböten es ihm allerdings, genauer auf die Gründe der Schließung einzugehen.

Auch Silent Circle stellt E-Mail-Service ein

Mit einem direkten Hinweis auf die Schließung Lavabits hat zudem Silent Circle angekündigt, seinen verschlüsselten E-Mail-Dienst Silent Mail einzustellen. Man habe von US-Behörden zwar noch keine Anfragen oder Aufforderungen erhalten, wolle aber eine entsprechende Konfrontation vermeiden. Die ebenfalls angebotenen Dienste Silent Phone und Silent Text soll es weiterhin geben.

(10.08.2013/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln