Gratis
31. Januar 2017 - Verbandsklagerecht

vzbv erhebt Klage gegen WhatsApp

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat beim Landgericht Berlin Klage gegen WhatsApp eingereicht. Die Verbraucherschützer sind davon überzeugt, dass das Unternehmen widerrechtlich Daten sammelt, speichert und an Facebook weitergibt.

vzbv klagt gegen Datenweitergabe bei WhatsApp Der Verbraucherzentrale Bundesverband will sich mit WhatsApp vor dem Landbericht Berlin treffen (Bild: Zerbor / iStock / Thinkstock)

Bereits im September 2016 hatte das Marktwächter-Team des vzbv WhatsApp abgemahnt. Grund: Die geänderten Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen des Unternehmens ermöglichten der gesamten Facebook-Unternehmensgruppe den Zugriff auf Kundendaten des Messengers.

Nach Abmahnung gegen WhatsApp Klage

„Unsere Marktwächterexperten haben das Fehlverhalten des Anbieters erfolgreich sichtbar gemacht“, so Klaus Müller, Vorstand des vzbv. „

Nun treffen wir uns vor Gericht wieder. Die Verbraucherzentralen haben auch bei anderen digitalen Großunternehmen schon häufig einen langen Atem bewiesen: Ob Facebook, Google, Amazon oder nun WhatsApp, wir verfolgen Rechtsverstöße – notfalls auch über alle Gerichtsinstanzen.“

Datenschutzniveau nicht aufweichen

Das hohe Datenschutzniveau in Deutschland und Europa müsse für Verbraucher gesichert werden, denn darauf vertrauen sie, so Müller weiter. Der vzbv bringe sich aktuell bei der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung ein, damit Verbraucher die Hoheit über ihre Daten behalten.

Kritik auch bereits von der Artikel-29-Datenschutzgruppe

Zuvor hatte auch schon die Artikel-29-Datenschutzgruppe (G29), das EU-Beratungsgremium für den Datenschutz, die Datenschutz-Bestimmungen von WhatsApp kritisiert.

Die Artikel-29-Gruppe führte an, dass WhatsApp damit einer öffentlichen Erklärung zuwiderhandle, in der das Unternehmen anlässlich der Übernahme durch Facebook erklärt hatte, keine Daten weiterzugeben.

fgo

Anzeige

Datenschutz PRAXIS Die Fachzeitschrift Datenschutz PRAXIS gibt Monat für Monat Praxistipps für eine wasserdichte Datenschutzorganisation im Unternehmen.

Nutzen Sie das kostenlose Probeabo, um Datenschutz PRAXIS zu testen!


Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln