Gratis
11. Oktober 2018 - DSGVO

Stiftung Ehrenamt legt Leitfaden zur DSGVO für Vereine vor

Zusammen mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern legt die Ehrenamtsstiftung einen Leitfaden rund um den Datenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vor. Dieser richtet sich in erster Linie an Vereine.

DSGVO-Leitfaden für Vereine Vereine und ehrenamtliche Organisationen tun sich schwer in Sachen DSGVO (Bild: OwenJCSmith / iStock / Getty Images)

Immer noch große Verunsicherung

Gerade Personen, die sich ehrenamtlich engagieren, sind nach wie vor sehr verunsichert. Welche konkreten Auswirkungen hat die DSGVO auf die Arbeit im Verein?

Das bemerkte auch die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg Vorpommern. In Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes wurde an einem Leitfaden gearbeitet, der sich dieser Fragestellung annimmt.

Die beiden Partner haben ihre Publikation in dieser Woche der Öffentlichkeit präsentiert und online gestellt. Die gedruckte Broschüre wird Ende Oktober vorliegen.

Leitfaden beantwortet wichtige Fragen und bietet Checklisten

Die Broschüre ist zweigeteilt. Der erste Teil nennt sich „DSGVO light“. Er will den Lesern eine schnelle Orientierung bieten und mit Mustern und Checklisten bei der Umsetzung und Einhaltung der Verordnung unterstützen.

In diesem Teil werden in aller Kürze wichtige Aspekte wie Einwilligung, Informationspflichten, Benennung eines Datenschutzbeauftragten, das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten sowie Auftragsverarbeitung und Datensicherung vorgestellt.

Die Muster, etwa für das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, stehen online zur Verfügung.

Wer die PDF-Version des Leitfadens liest, kann die Links direkt anklicken, um auf die entsprechende Seite des Angebots zu gelangen. Eine Checkliste am Ende des Kapitels führt den Leser Schritt für Schritt durch alle Arbeiten, die zu erledigen sind.

Rechtsgrundlagen und Erläuterungen zum Datenschutzrecht

Der zweite Teil der Publikation geht deutlich stärker in die Tiefe. Hier findet der Leser ausführliche Beschreibungen der rechtlichen Grundlagen der DSGVO. Dabei brechen die Verfasser die Inhalte auf die konkreten Tätigkeiten und Daten in einem Verein herunter.

Breiten Raum nimmt hier die Datenübermittlung an Dritte ein:

  • Dürfen Sponsoren Daten der Vereinsmitglieder erhalten?
  • Was gilt es bei Aushängen zu beachten?

Die Texte bieten zwar ausführliche Verweise auf die entsprechenden Gesetzestexte, sind aber dennoch allgemein verständlich formuliert.

Die Broschüre ist praxisnah und so ausführlich wie nötig verfasst. Vereine und Ehrenämter bilden den thematischen Schwerpunkt.

Aber gerade Aspekte wie Auftragsdatenverarbeitung und technisch-organisatorische Maßnahmen sind so beschrieben, dass jeder, der sich einen Überblick über die aktuelle Rechtslage verschaffen möchte, die kostenlose Broschüre mit Gewinn lesen wird.

Stephan Lamprecht