30. März 2012 - Data Dealer

Spielend reich werden mit Daten

Entwickler aus Wien stellen unter dem Titel „Data Dealer“ ein außergewöhnliches Online-Spiel vor. Die Devise lautet: Sammle möglichst hemmungslos persönliche Daten. Das Spielprinzip ist angelehnt an populäre Facebook-Hits wie Mafia Wars, Farmville oder Cityville.

reich-werden-mit-daten.jpeg
Data Dealer zeigt spielerisch, wie wertvoll Daten sein können (Foto: datadealer.net, CC-BY-SA 3.0)

„Data Dealer“ könnte der Spielehit 2012 werden. Mit viel Witz und Ironie nähert es sich dem hochaktuellen Thema der persönlichen Daten im digitalen Zeitalter: Persönliche Daten sammeln – und das möglichst hemmungslos und in ganz großem Stil.

Vom kleinen Online-Händler zum mächtigen Daten-Mogul

In „Data Dealer“ schlüpfen die Spieler in die Rolle von Datenhändlern und bauen durch geschickten Handel mit persönlichen Informationen ihr Vermögen auf. Sie bedienen sich aller Quellen, an die sie kommen können. Legal oder dubios, Daten lassen sich immer zu Geld machen.

Die Spieler besorgen sich pikante Informationen vom Daten-Schwarzmarkt und betreiben Gewinnspiele und Telefonumfragen, Internet-Partnerbörsen, Online-Psychotests und schließlich das eigene Social Web.

Aus Daten Geld machen

Der Verkauf der gesammelten Daten bringt dem Spieler viel Geld. Die Werbe-Industrie, Banken, Versicherungen und andere Konzerne zählen zu den Interessenten. Auch Online-Versandhäuser oder große Personalabteilungen interessieren sich dafür.

Die Erkenntnis: Wenn große Mengen an Daten vorhanden sind, lassen sich durch die automatisierte Verknüpfung vieler scheinbar unwichtiger Details umfassende Persönlichkeitsprofile erstellen.

Spielend Privatsphäre schützen lernen

Welche personenbezogenen Daten gibt es überhaupt? Wer sammelt diese Daten und aus welchem Interesse? Wofür lassen sich diese Daten nutzen? Und welche Auswirkungen kann das auf einzelne Individuen haben?

Durch die Perspektive eines Datenhändlers können die Spieler die Motivationen und Interessen der Datensammler einmal von der anderen Seite erleben. Das Spiel vermittelt Basiswissen über die Ökonomie der Daten – ganz nebenbei und ohne erhobenen Zeigefinger.

Demo-Version veröffentlicht

Nach einjähriger Entwicklungszeit stehen nun unter www.datadealer.net eine erste Demo-Version und ein Videotrailer zur Verfügung.

Neben einer Start-Finanzierung wird Data Dealer derzeit privat weiterbetrieben. Von der Idee über die Recherche bis zur Demo-Version hat das Team bisher an die 3.000 Arbeitsstunden in das Projekt investiert.

Mehr zum Thema Datenhandel

Das Projekt soll in den nächsten Monaten kontinuierlich weiterentwickelt werden. Darüber hinaus sind die Spiele-Macher auf der Suche nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

30.03.2012 (Datadealer/BM)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln