23. April 2014 - Spam-Mails

„Sie haben Post“

AOL Mail sowie die Mail-Adressbücher von AOL-Nutzern werden derzeit zunehmend für die Verteilung von Spam-Mails missbraucht.

sie-haben-post.jpeg
AOL hat derzeit ein Spam-Problem (Bildquelle: AOL).

Sie haben Post – diese Benachrichtigung hat für Onliner, die noch mit Compuserve und AOL groß geworden sind, fast schon Kultstatus. Allerdings ist das, was Mail-Empfänger derzeit mit dem Absender @aol.com erreicht, häufig Spam.

Angreifern ist es wohl gelungen, eine große Zahl an Mail-Konten von AOL-Nutzern zu kapern. Dabei haben sie sich – wahrscheinlich über die Server bei AOL – Zugriff auf die persönlichen Adressbücher der Nutzer verschafft und versenden an die dort aufgeführten Kontakte Spam-Mails mit Links auf fragwürdige bis gefährliche Webseiten. Dabei werden alle angemailten Kontakte samt Mail-Adressen in der Adressatenangabe der Mail aufgeführt.

Laut des in AOL-Besitz befindlichen Blogs TechCrunch geht man bei AOL davon aus, dass weniger als ein Prozent aller Nutzer betroffen sind. Man arbeite intensiv daran, das Problem zu beheben.

(23.04.2014/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln