12. August 2014 - Datensicherheit

Sicherheitslücke in Spotify-App

Besitzer von Android-Geräten sollten schnellstmöglich auf die neueste Version der Musik-Streaming-App Spotify umsteigen: Der Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einer Sicherheitslücke, die es Cyberkriminellen erlaubt, die Kontrolle über die Geräte zu übernehmen.

Phishing über Spotify Ältere Versionen von Spotify sind anfällig für Phishing-Attacken (Bild: weerapatkiatdumrong/iStock/Thinkstock)

Die Sicherheitslücke ermöglichst es Angreifern, die Anzeige auf den Geräten zu manipulieren. Das eignet sich vor allem für Phishing-Angriffe: Manipulierte Anzeigen fragen persönliche Informationen ab und leiten sie an die Cyber-Kriminellen weiter – und zwar so, dass die Manipulation weder für die Anwender noch für installierte Sicherheitslösungen leicht zu entdecken ist.

Spotify hat die Lücke mittlerweile geschlossen. Anwender, die die App in der Version 1.1.1 und älter verwenden, sollten daher schnell die neueste Version der Spotify-App installieren, und zwar aus Google Play heraus.

Nähere Informationen zu der Sicherheitslücke und den möglichen Angriffen bietet TrendMicro in seinem Blog.

RV

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln