8. August 2014 - Datensicherheit

Security-Apps: Mobile Sicherheit muss nichts kosten

Die Sicherheitsexperten der PSW GROUP haben die Gratis-Versionen von avast! Free Mobile Security, Avira Free Security und Kaspersky Internet Security auf den Prüfstand gestellt. Die Apps versprechen optimale Sicherheit für mobile Geräte.

Apps Auch kostenlose Sicherheits-Apps bieten schon viele nützliche Funktionen (Bild: audioundwerbung/iStock/Thinkstock)

Alle drei Apps sind mit großem Funktionsumfang für die mobile Sicherheit bereits als Gratis-Versionen verfügbar, so die Tester. Die Malware-Erkennung funktioniert zuverlässig, und alle bieten eine Anti-Theft-Funktion mit Remotezugriff an. Wird ein Smartphone gestohlen, so ist es möglich, es zu sperren, aufzuspüren oder fernzusteuern. Wirksamen Schutz vor Phishing-Attacken bieten jedoch nur die Kauf-Versionen.

Datenschutz-Bestimmungen und Zugriffsberechtigungen

Die Tester der PSW GROUP haben sich daneben auch die Datenschutz-Bestimmungen angeschaut sowie die Zugriffsberechtigungen, die die Apps einfordern.

Beim Datenschutz hat Kaspersky die Nase vorn, was Klarheit und Deutlichkeit der Bestimmungen angeht. Bei den Zugriffsberechtigungen gehen alls drei Apps sehr in die Tiefe – allerdings konnten die Tester bei keinem Kandidaten unnötige Zugriffe feststellen.

Betriebssysteme

avast! und Kaspersky gibt es nur für Android, während die Avira-Security-Suite auch für iOS verfügbar ist.

Der ausführliche Testbericht, der alle drei Apps für die mobile Sicherheit gründlich untersucht und die Ergebnisse im Einzelnen vorstellt, ist abrufbar unter www.psw-group.de/blog.

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln