26. Mai 2015 - Partnerbörsen

Nutzerdaten von Adult Friend Finder gestohlen

Unbekannte haben die persönlichen Daten von mehreren Millionen Nutzern der Kontaktbörse Adult Friend Finder entwendet und über das Anonymisierungsnetz Tor veröffentlicht.

Wieder haben Hacker personenbezogene Daten erbeutet Mehrere Millionen Nutzer von Adult Friend Finder müssen um die Sicherheit persönlicher Informationen bangen (Bild: scyther5 / iStock / Thinkstock)

Wie der britische Fernsehsender Channel 4 News berichtet, haben Hacker die Nutzerdaten samt der persönlichen Angaben von 3,9 Millionen Mitgliedern der Partnerbörse adultfriendfinder.com gestohlen. Hierzu zählen neben Angaben zu den persönlichen Vorlieben auch E-Mail-Adressen, Nutzernamen, Geburtsdatum, Postleitzahlen sowie die Internet-Adressen der für das Aufrufen der Site genutzten Computer. Betroffen sein sollen auch Mitglieder, die die Seite aufsuchten, um ihren Account zu löschen.

Zielgruppe der Online-Dating-Webseite Adult Friend Finder sind Erwachsene, die nach Angaben des Anbieters auf der Suche nach Partnern für erotische Treffen sind. Mit mehr als 63 Millionen Mitgliedern ist es eines der größten Angebote dieser Art.

Laut TekSecurity wird die komplette Datenbank in einschlägigen Foren für knapp 17.000 US-Dollar zum Kauf angeboten. In diesem Datenpaket seien auch die Kreditkartendaten enthalten, die in der zuvor per Tor veröffentlichten Version noch fehlten.

Der Betreiber FriendFinder Networks Inc. gab an, die Behörden einschließlich des FBI über den Diebstahl informiert und parallel den Forensik-Experten Mandiant mit der Aufklärung des Datendiebstahls beauftragt zu haben.

fgo

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln