17. Juni 2014 - KARTENDIENSTE

Nokia fotografiert Straßen und Häuser

Nokia will noch im Juni 2014 damit beginnen, in Deutschland Straßen abzufahren und Gebäude für seinen Online-Dienst ‘Here’ abzulichten.

Nokia fotografiert Straßen Ein Kamerafahrzeug des Nokia-Services here.com (Bildquelle: Nokia).

Google Street View hat es getan, Microsoft mit Bing Maps Streetside hat es getan – und nun ist auch Nokia aktiv geworden. Mittels Autos, die mit Kameras ausgerüstet sind, will man weltweit Gebäude und Straßen fotografisch für seinen Kartendienst Here erfassen.

Laut Zeitplan sind bereits für Juni 2014 Kamerafahrten in den deutschen Städten Baden-Baden, Bamberg, Berlin, Frankfurt, Freiburg, Ingolstadt, Karlsruhe, Nürnberg, Stuttgart und Ulm geplant. Im Juli sollen die Erfassungstouren dann in Baden-Baden, Berlin, Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Kassel, Mainz, Mannheim, Offenbach am Main, Pforzheim, Reutlingen, Saarbrücken, Stuttgart, Tübingen und Wiesbaden durchgeführt beziehungsweise fortgesetzt werden.

Auf der Homepage von Here sucht man Hinweise zu möglichen Einsprüchen gegen die Aufnahme der eigenen Wohnstätte bislang vergebens. Wie das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht meldet, sei es allerdings möglich, einer Veröffentlichung der eigenen Hausfassade zu widersprechen. Dies sei per E-Mail an privacy@here.com oder per Briefpost an die Nokia Corporation, c/o Privacy, Karakaari 7, 02610, Espoo, Finnland, möglich.

(14.06.2014/fgo)

 

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln