Gratis
14. September 2017 - 2-Faktor-Authentifizierung

Neue Initiative für starke Authentisierung

„Starke Authentisierung – jetzt“ heißt ein Zusammenschluss mehrerer Organisationen und Unternehmen. Ziel der Initiative ist es, Anwender und Anbieter von der Nutzung und vom Einsatz starker Methoden der Authentifizierung zu überzeugen.

2-Faktor-Authentifizierung Eine neue Initiative will den Anmeldevorgang bei Online-Services sicherer machen (Bild: Guzaliia Filimonova / iStock / Thinkstock)

„Starke Authentisierung – jetzt!

Unter dem Titel „Starke Authentisierung – jetzt!“ haben sich Verbände, Vereine, Unternehmen und Institutionen aus dem Online-Business zusammengetan.

Das Vorhaben des Zusammenschlusses beruht darauf, verbesserte Methoden der Authentifizierung durchzusetzen.

Mitglieder der Initiative

Auf der Website www.2fa.jetzt geben die Beteiligten einen derzeit noch überschaubaren Überblick darüber, was sie zu erreichen gedenken.

Zu den Beteiligten zählen die Bundesdruckerei, TeleTrust, der Verband der Internetwirtschaft eco und die Open Source Business Alliance.

Ziel der Initiative

Ziel der Initiative ist es, den praktischen Einsatz von starken Mechanismen der Authentisierung zu fördern.

Um den Weg zum Einsatz geeigneter Verfahren im Internet zu ebnen, werden Nutzer und Anbieter von Online-Diensten dahingehend sensibilisiert.

2-Faktor-Authentifizierung als Minimalziel

Unter einer „starken Authentisierung“ werden Verfahren bezeichnet, die mindestens zwei Kriterien erfüllt sehen müssen, bevor der Zugang zu einem Dienst gewährt wird.

Diese Kontrollmerkmale lassen sich übergreifend folgenden Kategorien zuordnen:

  • Wissen (etwas, das nur der Nutzer weiß)
  • Besitz (etwas, das nur der Nutzer besitzt)
  • Inhärenz (etwas, das dem Nutzer eigen ist)

Als erstes Ergebnis der Zusammenarbeit der Initiative publizierte sie aktuell der Fachbeitrag Starke Authentisierung – jetzt!

fgo

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln