24. Juni 2016 - Datenschutzbestimmungen

Mehr Klarheit beim Lesen unübersichtlicher AGB

Ein Plug-in soll die Datenschutzbestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Online-Services für Anwender transparenter gestalten. Mit „TrueColours“ lassen sich bedenkliche und kritische Passagen farblich hervorheben.

Truecolours: Plug-in, um AGB zu bewerten Farbliche Markierungen heben kritische Passagen für den Datenschutz hervor (Bild: Stabilo)

Der Schreibwarenhersteller Stabilo hat ein Plug-in entwickelt, das es erlaubt, uneindeutige Passagen von Datenschutzbestimmungen in Online-AGB zu markieren und diese Markierungen anderen Nutzer zugänglich zu machen.

Kritische Passagen wechseln die Farbe

Über das Plug-in „TrueColours“ können Anwender dieser Erweiterung für sie auffällige oder kritische Passagen in den AGB markieren. Wenn viele Nutzer die entsprechenden Stellen ebenfalls hervorheben, ändern die AGB-Passagen in der Darstellung ihre Farbe – von Grün für Passagen, die von einer Mindestzahl von Usern als beachtenswert bewertet wurden, über Gelb bis zu Rot für besonders häufig kritisierte Absätze.

Die Zahl der bewerteten Datenschutzbestimmungen soll analog der Zahl der Nutzer schnell anwachsen – jeder Anwender ist aufgefordert, selbst aktiv zu werden und auffällige und bedenkliche Stellen in den Datenschutzbestimmungen der AGB zu markieren. Der Fokus liegt dabei auf der potenziellen Einschränkung von Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten.

Bereits vor der allgemeinen Verfügbarkeit des Plug-ins hat eine Testgruppe  Datenschutzbestimmungen von knapp zwei Dutzend wichtiger Online-Services bewertet, darunter viele Social Networks wie Instagram, Pinterest, LinkedIn oder Facebook sowie Einkaufsplattformen wie Ebay oder Amazon.

fgo

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln