20. Mai 2014 - Identitätsdiebstahl

… Kontrolle ist besser

Ein neuer Online-Service erlaubt die Überprüfung von E-Mail-Adressen auf einen möglichen Identitätsdiebstahl.

kontrolle-ist-besser.jpeg
Viele sensible Daten sind bereits in die Hände von Dieben gelangt (Bildquelle: Rainer Sturm/pixelio.de).

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) der Universität Potsdam hat einen Dienst  im Web platziert, der Internet-Anwendern eine Überprüfung erleichtern soll, ob Daten zu ihrem E-Mail-Account sowie andere Identitätsdaten eventuell kompromittiert wurden. Unter https://sec.hpi.uni-potsdam.de/ ist es möglich, die eigene E-Mail-Adresse einzugeben, um zu eruieren, ob sensible persönliche Informationen im Internet verfügbar sind.

Der Service gleicht die Mail-Adresse mit einer Datenbank ab, die nach Angaben des HPI derzeit rund 160 Millionen Datensätze zu Informationen gespeichert hat, die im Internet abrufbar sind. Neben dem Passwort des angegebenen Mail-Kontos wird auch überprüft, ob dies auch eventuell Informationen zu Vor- und Zuname, Kreditkarte, Bankkonten, Telefonnummern, Anschriften oder das Geburtsdatum betrifft.

Ist die Mail-Adresse von einem Datendiebstahl betroffen, erhält der Anwender eine Mail an die überprüfte Adresse samt einem Hinweis, was gefunden wurde. Wurde der Service nicht fündig, erfolgt keine Benachrichtigung.

HPI legt Wert auf die Feststellung, dass nur öffentlich im Internet verfügbare Quellen ausgewertet werden und keine Vollständigkeit garantiert werden kann. Man habe auch keinen Zugriff auf „analoge Daten“, also Informationen, die physikalisch von Betrügern ausgetauscht werden oder Daten die von Dokumenten (Reisepass, Ausweis, Rechnungen, persönliche Briefe) abgeschrieben wurden.

(20.05.2014/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln