Gratis
5. September 2017 - Social Media

Von Beyoncé bis DiCaprio – Kontaktdaten von Instagram-Nutzern veröffentlicht

Ein Datendieb konnte aufgrund eines Programmierfehlers mehrere Millionen Datensätze mit persönlichen Informationen aus Instagram-Konten kopieren. Zahlreiche Prominente sind betroffen.

Datenverkauf Instagram Nutzerdaten Die Kontaktdaten mehrerer Millionen Kunden von Instagram wurden im Deepweb zum Verkauf angeboten. (Bild: Thinkstock / iStock / Bet_Noire)

Fehler in der Programmierschnittstelle

Aufgrund eines Fehlers in der Programmierschnittstelle (API) des Online-Dienstes Instagram sind wahrscheinlich mehrere Millionen Kontaktdaten in die Hände von Datendieben gelangt.

Instagram ist ein Foto- und Videoservice, der zur Facebook Inc. gehört.

Sechs Millionen Nutzer betroffen

Wie das Online-Magazin „The Verge“ berichtet, geht es um die E-Mail-Adressen und Telefonnummern von verifizierten und nicht verifizierten Konten. Laut Angabe der Datendiebe soll es sich um die Informationen von sechs Millionen Nutzern handeln.

Von Rihanna bis Zidane

Darunter sind laut „Verge“ Daten von Prominenten wie Leonardo DiCaprio, Beyoncé, Lady Gaga, Rihanna, Zinedine Zidane und Neymar. Die Datendiebe veröffentlichten 1.000 dieser Datensätze.

Für 10 US-Dollar pro Suche war die gesamte kopierte Datenbank im Darkweb erhältlich, so „Daily Beast“.

Keine Passwörter im Diebesgut

Mike Krieger, Mitbegründer CTO von Instagram, legt in einem Blog-Beitrag dar, dass die Datendiebe keine Passwörter entwendeten. Lediglich ein geringer Prozentsatz der mehr als 700 Millionen Instagram-Konten ist betroffen.

Der Konfigurationsfehler ist mittlerweile behoben. Instagram arbeitet aktuell an der Strafverfolgung.

fgo

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln