Gratis
16. Juli 2019 - Datenschutz-Kongress

IDACON 2019: Datenschutz-Wissen auf neuestem Stand

Drucken

Vom 22. bis 24. Oktober trifft sich zum 19. Mal die deutsche Datenschutz-Familie zum aktuellen Austausch unter Experten in München. Spannende Vorträge, zwei parallele Fachforen, 5 Intensiv-Seminare und ein „cyber-kriminelles“ Abendprogramm laden zum Wissensaustausch auf Augenhöhe ein.

Datenschutz-Kongress IDACON 2019 in München Schon zum 19. Mal trifft sich die Datenschutz-Familie auf der IDACON

Ob betriebliche Datenschutzbeauftragte, Datenschutzmanager und -koordinatoren, Unternehmer oder Geschäftsführer: Sie alle kämpfen mit den Folgen des rasanten technologischen Fortschritts und der Intensivierung der Datenflüsse.

Erfahrungsberichte und Handlungsempfehlungen

Die IDACON greift in diesem Jahr das Thema der voranschreitenden Digitalisierung mit Erfahrungsberichten und Handlungsempfehlungen aus der Wirtschaft auf.

Aber auch aktuelle datenpolitische Entwicklungen in Deutschland und Europa werden auf der IDACON 2019 intensiv diskutiert.

Chancen und Perspektiven des internationalen Datenschutzes finden zudem in einem aktuellen Beitrag von Prof. Dr. Henrike Weiden, Hochschule München, zum Thema „EU und Japan: glanzvolle Premieren für einen Welt-Datenraum?“ Betrachtung.

Für Experten stellt sich nicht mehr die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Datenschutzes, sondern nach der Verantwortung, die er im Zuge der wachsenden internationalen Verflechtung und Kommunikation zu tragen hat.

Strittige Fragen zum Datenschutzbeauftragten wie Benennung, berufsrechtliche Risiken oder Führungs-Aanforderungen stehen ebenso im Brennpunkt der IDACON 2019 wie das Thema Datenschutz selbst:

  • Wie läuft die Zusammenarbeit von Datenschützern und Betriebsräten im Unternehmen?
  • Welche Folgen hat der Brexit auf DSGVO?
  • Wie sieht das Bußgeldverfahren unter der DSGVO aus?
  • Wie lässt sich mobiles Arbeiten besser schützen?
  • Sind Massenspeicher sowie USB-Ports sicher und Passwörter noch zeitgemäß?
  • Was entfesseln „schöne neue“ Auswertungsprogramme an Herausforderungen für die Datenschutzpraxis?

Gerade Datenschutzbeauftragte und Führungskräfte sind in den kommenden Jahren hierbei besonders gefordert.

Vielfältiges Programm & Networking

Den Auftakt des Kongresses übernimmt Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht mit einem Vortrag zu aktuellen Anforderungen und Verantwortlichkeiten an die Person des Datenschützers.

Ministerialrat Michael Will, Leiter Sachgebiet Datenschutz im Bayerischen Staatsministerium, berichtet in seinem Vortrag über Ziele und Erwartungen an die DSGVO seit Einführung im Mai 2018.

Im Anschluss stehen vielfältige fachübergreifende Vorträge sowie zwei parallele Fachforen zur Verfügung, zwischen denen die Teilnehmer beliebig wechseln können.

Zusätzlich gibt es wieder einen eigenen Tag, an dem man eines von fünf Intensivseminaren besuchen kann. Hier werden die Themen der IDACON 2019 im Rahmen eines ganztägigen Workshops vertieft und individuelle Lösungen für den Praxisalltag erarbeitet.

So können sich sowohl erfahrene Datenschutz-Experten als auch Neulinge zielgerichtet mit aktuellem Wissen für das eigene Unternehmen versorgen und intensiv netzwerken.

Der Computer rechnet mit allem, nur nicht mit seinen Benutzern …

Als besonderes Highlight am Abend erwartet die Teilnehmer Cem Karakaya, Experte für Internetkriminalität bei der internationalen Polizei Vereinigung (IPA) München.

Im traditionsreichen Münchner Hofbräukeller überzeugt Herr Karakaya mit seiner Cybercrime-Story „Digitale Welten fordern digitale Kompetenzen“ selbst letzte Zweifler auf unterhaltsame Weise, dass der Computer mit allem rechnet, nur nicht mit seinen Benutzern.

Der gemeinsame Abend, begleitet mit bayrischen Spezialitäten, bietet einen geeigneten Rahmen für persönliche Gespräche und übergreifenden Austausch zum Thema Datenschutz.

Die Teilnahme am 2-tägigen Kongress kostet 1.395 Euro netto pro Person. Im Preis enthalten sind auch die Kongressunterlagen, die Mittagessen, die Abendveranstaltung mit Essen, die Pausenverpflegung sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Wer mag, nutzt die Gelegenheit und bucht auch den Anschlusstag mit Intensivseminar. So lässt sich das erworbene Wissen gleich vor Ort vertiefen.

Das vollständige Tagungsprogramm mit Informationen über die einzelnen Vorträge, Ausflüge, Workshops und Referenten ist online unter www.idacon.de erhältlich.

Rebekka Antony