5. September 2013 - Mobile Endgeräte

Hitliste der Langfinger

Besitzer mobilen IT-Endgeräts sollten Chicago und London meiden, keinesfalls den Flughafen von Atlanta nutzen und ihr Smartphone im Berliner Büro nicht unbeaufsichtigt lassen.

hitliste-der-langfinger.jpeg
Eine Warnung, die Smartphone-Besitzer ernst nehmen sollten (Bildquelle: Hartmut910/pixelio.de).

Zum zweiten Mal hat Absolute Software, ein Security-Anbieter für IT-Interieur, seinen Endpoint Security Report vorgestellt. Basierend auf knapp 13.000 realen Diebstahlsfällen in 2012, die sich unter den etwa sechs Millionen von diesem Unternehmen verwalteten Geräten ereigneten, hat man eine Hitliste der Orte erstellt, an denen am ehesten mit einem Diebstahl zu rechnen ist.

Nummer 1 im Ranking der Länder mit der höchsten Diebstahlsquote ist, wie nicht anders zu erwarten, die USA. Landesintern kann Chicago die Pole Position unter den Klau-Metropolen behaupten, während sich beispielsweise New York nur auf dem 13. Platz einfindet. Führend in der Sonderdisziplin Flughafen-Diebstähle ist übrigens Atlanta.

Nach Australien und Kanada folgt Großbritannien auf Platz 4, Deutschland liegt relativ abgeschlagen – noch hinter beispielsweise Dänemark und Chile – nur auf dem 14. Platz. Kaum überzeugender ist die Platzierung der deutschen Städte im Diebstahls-Ranking: Während europäisch betrachtet London einsame Spitze ist und es Hauptstädte wie Paris und Oslo zumindest noch auf eine einstellige Platzierung schaffen, spielen Berlin als 14. und Düsseldorf als 16. lediglich eine Nebenrolle.

Anders als in den USA, wo die meisten mobilen Endgeräte, die ohne Einwilligung ihres Eigentümers den Besitzer wechseln, in der Öffentlichkeit abhanden kommen, sollte man sich in Europa vor allem im Büro vorsehen. Auf dem Alten Kontinent beliebt sind zudem Diebstähle aus dem Auto und den privaten Wohnräumen.

(05.09.2013/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln