11. April 2012 - Nach Hacker-Angriff

Eine Viertelmillion Dollar Strafe für Spieleentwickler

Nachdem der Spieleentwickler RockYou die Login-Daten von über 30 Millionen Nutzern verloren hat, muss er eine zivilrechtliche Strafe in Höhe von 250.000 US-Dollar zahlen. Wie heise.de meldet, sei dies das Ergebnis eines Vergleichs zwischen dem Spieleentwickler und der Federal Trade Commission (FTC).

Datenschutzbeauftrager und Administrator (Bild: vasabii / iStock / Thinkstock)

Als Datenschutzbeauftragter ist es wichtig, über Hackerangriffe und ihre
Folgen zu informieren: So sollten Sie wissen, dass vor knapp drei Jahren Hacker eine Unternehmensdatenbank geknackt haben. Dies sollen sie mit einer
SQL-Injektion geschafft haben. Aus Datenschutzsicht höchst problematisch: die Daten von Nutzern sollen im
Internet aufgetaucht sein.

Hacker auch in Deutschland aktiv

Zu solchen Angriffen kommt es auch in Deutschland. So musste neckermann.de im Mai 2011 einen Hacker-Angriff auf Daten von 1,2 Millionen Gewinnspielteilnehmern einräumen.

Auflagen: Sicherheitsaudits und Datenlöschung

Als Konsequenz müsse laut heise.de die kalifornische Firma:

  1. In den nächsten 20 Jahre alle 24 Monate durch eine unabhängige Stelle ein
    Audit durchführen lassen,
  2. alle Daten von Kindern, die jünger als 13 sind löschen.
Mehr zum Thema Hacking

Im Wettlauf gegen die Angreifer

Als Datenschutzbeaufrtager sollten Sie wissen, mit welchen Methoden die Angreifer
immer professioneller arbeiten. Denn nur wer mit den rasanten Entwicklungen
Schritt halten kann und stets auf dem aktuellsten Stand ist, kann den Angriffen
Paroli bieten. Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie im 2tägigen
Workshop: Sicherheitslücken
in der IT
– und werden damit fit für den Wettlauf gegen die Angreifer.

11.04.2012 (ast)

 

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln