Gratis
20. Dezember 2017 - Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO wird Unternehmenskultur verändern

Eine Studie von Veritas Technologies zeigt, dass viele Unternehmen die Vorgaben der DSGVO direkt in die Unternehmenskultur integrieren wollen.

Die DSGVO kann auch postitive Effekte in Unternehmen haben Zuckerbrot und Peitsche: So lässt sich das Konzept einiger Unternehmen zusammenfassen, um die DSGVO bei den Mitarbeitern zu verankern (Bild: BirgitKorber / iStock / Thinkstock)

Es ist bereits die dritte Studie, die Veritas zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO, im englischen Sprachraum GDPR genannt) durchgeführt hat. Das Ergebnis ist sowohl für Datenschützer als auch für Betroffene erfreulich.

Denn fast 90 Prozent der befragten Firmen planen durch Maßnahmen wie Schulungen, Bonuszahlungen, aber auch durch Sanktionen Anreize für die Mitarbeiter schaffen, sich an die Vorgaben zu halten.

Verpflichtung auf die DSGVO bis in Arbeitsverträge hinein

Nach Aussage der Unternehmen soll es aber nicht nur bei Anreizsystemen bleiben. Fast die Hälfte (47 Prozent) möchte eine entsprechende Compliance-Vereinbarung in die Arbeitsverträge aufnehmen.

Ein Treiber für diese Entwicklung dürften die Sanktionen sein, die die DSGVO definiert. Sie sind im Vergleich zum bisherigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) deutlich schärfer.

  • 41 Prozent der Unternehmen haben gemäß der Studie vor, disziplinarische Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Mitarbeiter gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstoßen.
  • Im Zweifel würden zudem Zusatzleistungen wie Boni gestrichen. Das gaben immerhin 25 Prozent an.

Somit würde Datenschutz tief in der Kultur des eigenen Unternehmens verwurzelt.

Grundlage bilden Schulungsmaßnahmen

Die Grundlage für ein datenschutzkonformes Verhalten ist nach Ansicht der Mehrheit der Befragten (63 Prozent) ein verpflichtendes Training der Mitarbeiter.

Aus Sicht der Unternehmen stehen hier die Abteilungen IT, Business Development, Recht und Finanzen ganz oben auf der Liste des zu schulenden Personals.

Anzeige

Mitarbeiterschulung Grundlagen des Datenschutzes

Mit der Mitarbeiterschulung Grundlagen des Datenschutzes schulen Sie clever ohne großen Aufwand.

Testen Sie einfach gleich das neue E-Learning!


Unternehmen sehen auch Vorteile in der DSGVO

Die befragten Führungskräfte sehen zwar zusätzliche Anforderungen und Mehrarbeit bei der Umsetzung der DSGVO auf sie zukommen. Sie erkennen aber auch die Vorteile für das eigene Unternehmen:

  • Die Mehrheit erhofft sich eine größere Datenhygiene durch bessere und vertrauenswürdigere Daten.
  • Fast 60 Prozent sehen die Chance, das Image des Unternehmens bzw. seiner Marken zu steigern und damit letztlich Umsätze und Marktanteile zu erhöhen.
  • Dementsprechend will immerhin ein Drittel der Befragten die Mitarbeiter, die die Regeln nachweislich einhalten, mit Boni belohnen. Denn durch ihren Einsatz sparen sie dem Unternehmen im Zweifel Geld.

Stephan Lamprecht