28. Juni 2012 - Benutzer-Tracking durch Webseiten

Do-not-Track für den Internet Explorer bald Standard?

Microsoft will in der künftigen Version 10 des Internet Explorers die Nutzung des Do-Not-Track-Headers (DNT) als Grundeinstellung verankern. Allerdings erntet der Software-Gigant aus Redmond für dieses Ansinnen nicht nur Beifall.

do-not-track-fur-den-internet-explorer-bald-standard.jpeg
Internet Explorer 10: DNT schon per Default aktiv? (Quelle: Microsoft)

Der DNT-Header ist ein von Mozilla entwickeltes Verfahren, um die Aufzeichnung und Auswertung von Nutzerinformationen beim Besuch von Webseiten zu regulieren. Voraussetzung für seinen Einsatz ist es allerdings, dass Website-Betreiber dies für ihre Seiten und Applikationen zulassen. Benutzer haben dann die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob ihre Aktivitäten etwa über Cookies verfolgt werden dürfen oder nicht.

IE 9: Do-not-Track abgeschaltet

Auch der aktuelle Internet Explorer 9 unterstützt den DNT-Header, dort ist er allerdings im Auslieferungszustand der Software ausgeschaltet. Dies will Microsoft mit der nächsten Version des Browsers ändern – und handelt sich dafür Lob von Datenschützern, aber auch Kritik von anderer Seite ein.

Widerspruch von W3C und FTC

So fordert das World Wide Web Consortium (W3C), das sich derzeit mit der Standardisierung des DNT-Headers beschäftigt, dass die DNT-Funktion standardmäßig deaktiviert sein müsse und erst vom Nutzer aktiviert werden kann. Ins selbe Horn stößt zum Beispiel auch Thomas Rosch von der US-Handelskommission (Federal Trade Commission; FTC), der Microsoft in einem Brief an das W3C unterstellt „für den Benutzer zu entscheiden, was der Browser versendet“.

Dieser Auffassung widersprach unter anderem Robert Madelin, Generaldirektor der EU-Kommission für Informationsgesellschaft und Medien, in einem Schreiben an das W3C, in dem er fordert, der „W3C-Standard solle Do-not-Track gar erst nicht behandeln“.

(28.06.2012/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln