18. Juni 2015 - Keine gesetzlichen Regelungen

Digitaler Nachlass: Kaum Vorgaben für die Erben

Was passiert mit den an vielen Stellen digital hinterlegten Informationen und Daten nach dem Tod des Besitzers? Fakt ist: Die meisten Internet-Nutzer haben ihren digitalen Nachlass nicht geregelt.

Der Digitale Nachlass ist bei den Wenigsten geregelt Weltweit verteilte persönliche Daten - doch die Regelung des digitalen Nachlasses wird noch vernachlässigt (Bild: Mirexon / iStock / Thinkstock)

Wer im Internet unterwegs ist, sollte sich rechtzeitig mit der Frage beschäftigen, was nach dem Tod mit seinen personenbezogenen digitalen Daten wie etwa Social-Media-Profilen oder persönlichen E-Mails geschehen soll.

Doch die Praxis zeigt ein anderes Bild: 93 Prozent der rund 1000 Befragten einer Studie von Bitkom Research in Zusammenarbeit mit Aris Umfrageforschung gaben an, für den Fall ihres Todes diesen „digitalen Nachlass“ nicht geregelt zu haben. Dabei ist das Interesse an entsprechenden Vorgaben durchaus vorhanden. Denn 78 Prozent der Befragten Internet-Nutzer würden ihren digitalen Nachlass gerne regeln, fühlen sich aber nicht ausreichend informiert.

Hintergrund: Im Gegensatz zum Erbrecht an Sachgegenständen gibt es noch keine gesetzlichen Regelungen zum Umgang mit dem digitalen Nachlass. Jeder Nutzer sollte deshalb schriftlich festhalten, wie und durch wen nach dem Tod diese digitalen Daten verwaltet werden.

Wenn das Testament nichts anders regelt, werden die Erben Eigentümer aller Gegenstände des Verstorbenen, also auch des Computers, Smartphones oder lokaler Speichermedien. Damit dürfen sie die dort gespeicherten Daten uneingeschränkt lesen. Deshalb sollte man die Entscheidung, ob die Hinterbliebenen nach dem Tod Einblick in die digitale Privatsphäre haben, zu Lebzeiten treffen.

Hinterbliebene erben nicht nur Sachwerte, sondern treten auch in die Verträge des Verstorben ein. Gegenüber E-Mail- und Cloud-Anbietern haben sie in der Regel Sonderkündigungsrechte. Bei der Online-Kommunikation gilt zugleich das Fernmeldegeheimnis, das auch die Rechte der Kommunikationspartner des Verstorbenen schützt.

fgo

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln