12. September 2013 - Datendiebstahl

Daten von zwei Millionen Vodafone-Kunden gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter hat bei Vodafone die Daten von rund zwei Millionen Kunden gestohlen. Das Unternehmen hat den Datenklau bestätigt.

daten-von-zwei-millionen-vodafone-kunden-gestohlen.jpeg
Bei Vodafone wurden zwei Millionen Datensätze von Kunden geklaut (Bildquelle: Vodafone).

„Mit hoher krimineller Energie und Insiderwissen“, so Vodafone in einer Pressemeldung, sei es einem Datendieb gelungen, die Stammdaten von zwei Millionen  Personen zu entwenden.

Vodafone habe den Angriff, der sich bereits Anfang September ereignet haben soll,  nach eigenen Aussagen sofort gestoppt und zur Anzeige gebracht. Die Behörden hätten Vodafone zunächst gebeten, keine Informationen an die Öffentlichkeit zu geben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Zu den Informationen, die in die Hände des bislang noch nicht eindeutig identifizierten Täters fielen, zählen Angaben zu Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer. Kreditkartendaten, Passwörter, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten, so das betroffene Unternehmen, seien nicht betroffen.

Dieser Fall betreffe ausschließlich Vodafone Deutschland, andere Länder seien nicht berührt. In Abstimmung mit den Behörden informiere man jetzt alle betroffenen Personen und wolle sie dabei unterstützen, mögliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

(12.09.2013/fgo)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln