3. August 2011 - Facebook

“Anonymität im Internet muss abgeschafft werden”

Randi Zuckerberg, Marketing-Chefin von Facebook, fordert die Abschaffung der Anonymität im Internet. Ihrer Ansicht nach ließen sich Beleidigung, Belästigung oder Mobbing im Internet vermeiden, wenn Nutzer gezwungen wären, sich mit ihren echten Namen zu registrieren.

201canonymitat-im-internet-muss-abgeschafft-werden201d.jpeg
Facebook scheut die Anonymität (Foto:Alexander Klaus, pixelio.de)

Randi Zuckerberg, Marketing-Chefin von Facebook und Schwester des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, sieht im Identitätszwang die Lösung gegen Beleidigung, Belästigung oder Mobbing.

Kein Verstecken mehr möglich

Denn sobald Internetnutzer sich nicht mehr hinter ihren Pseudonymen verstecken können, werden sie mehr auf ihr Verhalten achten, ist die junge Frau überzeugt.

In der Zeitschrift Marie Claire erklärt Randi Zuckerberg: „Menschen benehmen sich deutlich besser, wenn ihre echten Namen angegeben sind. Ich glaube, die Menschen verstecken sich hinter der Anonymität und haben das Gefühl, sie könnten hinter verschlossenen Türen sagen was immer sie wollen“.

Mehr zum Thema: Facebook

Die Angabe echter Daten fördert Spam, Phishing & Co

Facebook fordert seine Mitglieder bei der Anmeldung auf, ihre echten Namen und E-Mail-Adressen anzugeben. Angesichts massiver Angriffe durch Spam, Phishing und Identitätsdiebstahl Raten Datenschutzbeauftragte jedoch ernsthaft davon ab.

03.08.2011 (Huffington Post/BM)

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln