2. Februar 2009 - Die Welt-Datenbank

World-Check: Die ganze Welt auf einen Klick

Gegenwärtig greifen mehr als 3.000 Institutionen, darunter 47 der 50 weltgrößten Finanzinstitutionen und Hunderte von Regierungsbehörden, für das Screening ihrer Kunden, Partner, Transaktionen und Mitarbeiter auf die World-Check-Datenbank zu. Was genau steckt hinter dieser Mega-Datenbank?

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation (Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock)

Die Datenbank dient der Risikoermittlung

Ziel ist, die Profile von bekannten Personen und Firmen mit erhöhtem Risiko einzusehen, um potenzielle Risiken zu ermitteln.

Die hoch strukturierte Datenbank wird täglich in Echtzeit durch das internationale Research Team von World-Check aktualisiert und beruht auf der Auswertung von Hunderttausenden öffentlicher Informationsquellen.

Wen erfasst die Datenbank?

Die Datenbank umfasst

  • sogenannte „politisch exponierte Personen“ (Politically Exposed Persons, PEPs),
  • Geldwäscher,
  • Betrüger,
  • Terroristen
  • und sanktionierte Organisationen.
  • Hinzu kommen Einzelpersonen und Unternehmen aus über einem Dutzend anderer Kategorien.

Überprüfung der Compliance

Die eigens von World-Check erstellte Datenbank und die zugehörigen Instrumente werden direkt bei der finanziellen Compliance eingesetzt.

Weitere Einsatzgebiete

Außerdem kommt sie zum Einsatz bei

  • Anti-Money Laundering Screenings (AML-Screenings), sog. Anti-Geldwäsche-Screenings,
  • Know Your Customer Screenings (KYC-Screenings), sog. “Kenne-deinen-Kunden”-Screenings,
  • Politically Exposed Person Screenings (PEPs-Screenings),
  • Enhanced Due Diligence (EDD), sog. erweiterte Due-Diligence-Prüfungen,
  • der Betrugsprävention (Fraud Prevention),
  • bei Aufklärungs- und Strafverfolgungsbehörden und anderen Identitätsprüfungsinstanzen,
  • Hintergrund-Screenings (Background Screenings) und
  • Maßnahmen zur Risikoreduzierung und -vermeidung (Risk Prevention Practices).

Die World-Check-Datenbank wird nicht nur in der Finanzbranche, sondern auch von Versicherungsgesellschaften, Anwaltskanzleien, Spielbankern, Fluggesellschaften, Immobilienfirmen, Beratungsunternehmen, Rohstoffhändlern und Wirtschaftsprüfern genutzt.

Ständige Befüllung weltweit

Hierzu überwachen mehrsprachige Research- und Redaktionsteams in aller Welt systematisch Hunderttausende öffentlicher Informationsquellen und werten diese aus.

Die Infos aus offenen Quellen …

Zu den Quellen gehören Websites von Regierungen, Justiz und Polizei sowie die nationalen und internationalen Medien.

… werden zu Profilen zusammengesetzt

Diese Informationen aus offenen Quellen werden zu hoch strukturierten Profilen von Terroristen, Betrügern, Drogenhändlern, Phantombanken, PEPs, Angehörigen des organisierten Verbrechens und sanktionierten Organisationen kompiliert sowie zu zahlreichen weiteren Kategorien, die zwar ein geringeres Risiko bergen, aber gleichermaßen von Interesse sind.

Die Profile werden mit aufschlussreichen Beziehungsnetzwerken zwischen Familienmitgliedern, Mittelsleuten und Partnern verknüpft – also mit den Stellen, die oft genug das eigentliche Risiko bergen.

Der Netzwerkeffekt

World-Check setzt zudem sein eigens erstelltes Benutzernetzwerk wirksam ein, indem Benutzer anonym Namen und Details über von ihnen identifizierte verdächtige Parteien einreichen können.

Diese werden dann vom World-Check-Researchteam recherchiert und gegebenenfalls in die Stammdatenbank übernommen.

Dank dieses „Netzwerkeffekts“ können als Mitglieder registrierte Kundeninstitutionen von den Rechercheergebnissen über solche erfassten Namen profitieren.

Zwei Zugriffsmodelle

Für den Zugriff auf World-Check stehen zwei Modelle mit Jahresabonnements zur Verfügung:

  • Die Onlinedienst ermöglicht die einfache manuelle Überprüfung einzeln abgefragter Einträge.
  • Das Datenarchiv (Flat File) hingegen eignet sich für Kunden, die eine automatisierte Lösung benötigen.

Passport Check zur Überprüfung der Zugriffsrechte

Der Onlinedienst bietet den zusätzlichen Vorteil, dass die Abonnenten auf Passport Check zugreifen können.

Dahinter steht eine innovative Lösung zur Überprüfung der Echtheit von „maschinenlesbaren“ Ausweisdokumenten. So kann die Identität eines Kunden überprüft und dieser zugleich anhand der World-Check-Datenbank sekundenschnell gescreent werden.

Die Integration der Überprüfung von Namen und Ausweisdokumenten in einen einzigen Prozess bietet sowohl Unternehmen als auch Behörden eine Lösung zur Einhaltung ihrer strengen internationalen Due-Diligence-Verpflichtungen im Kundenidentifikationsbereich.

Und was ist mit dem Datenschutz?
  • Nach den Verlautbarungen der Betreibergesellschaft genießen Datenschutz und IT-Sicherheit bei World-Check oberste Priorität.
  • Durch 128-Bit-Verschlüsselung werden Dritte bei dem Versuch, sich in die Kommunikation zwischen Servern einzuschmuggeln, abgefangen.
  • Die von World-Check entwickelte Datenschutzrichtlinie soll die Anonymität der Kunden/Benutzer gewährleisten. Deren Suchanfragen werden nicht überwacht; es werden kein Nachweis und kein Eintrag darüber erstellt.
  • Die Datenschutzrichtlinie von World-Check wird regelmäßig von KPMG, einem renommierten internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen, geprüft.

http://www.world-check.com

Dipl.-Ing. Heinz Schulte

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln