5. März 2012 - Mobile Speichermedien

So löschen Sie Daten auf verlorenen USB-Sticks

Geht ein USB-Stick mit unverschlüsselten Daten verloren, drohen Datenklau und Datenmissbrauch. Doch es gibt Sicherheitslösungen, die die Daten auf den kleinen Speicherstiften auch nach dem Verlust oder Diebstahl löschen können. Der Löschbefehl kommt aus der Cloud.

so-loschen-sie-die-daten-auf-verlorenen-usb-sticks.jpeg
Der Verlust eines kleinen USB-Sticks mit unverschlüsselten Daten kann große Auswirkungen auf die Datensicherheit haben (Bild: Thinkstock)

Datensicherheit bei USB-Sticks immer noch unzureichend

52 Prozent der Unternehmen unterschätzen das Risiko von unverschlüsselten Daten bei USB-Sticks. Gleichzeitig sind sich 62 Prozent der Unternehmen sehr sicher oder halten es für sehr wahrscheinlich, dass sie selbst bereits eine Datenpanne durch den Verlust eines USB-Sticks erlitten haben.

Dieses Ergebnis der Ponemon-Studie „The State of USB Drive Security in Europe“ zeigt, dass viele Datenschutzbeauftragte umgehend aktiv werden sollten, um den Einsatz von USB-Sticks sicherer zu machen.

Nutzer von USB-Sticks sind zu sorglos

Die aktuelle Ponemon-Studie zeigt auch, dass die Nutzer zu wenig Sorgfalt walten lassen. So nutzen 75 Prozent der Anwender USB-Sticks ohne vorherige Genehmigung, 63 Prozent melden den Verlust ihres USB-Sticks nicht, und 38 Prozent nutzen USB-Sticks, die sie zum Beispiel auf einer Messe geschenkt bekommen haben.

Eine Verschlüsselung der Daten auf USB-Sticks stellen nur 43 Prozent der befragten Unternehmen sicher, 46 Prozent verzichten auf sämtliche Sicherheitsmaßnahmen für USB-Sticks wie Vergabe starker Passwörter, Verschlüsselung, Malware-Scan und Kontrolle über den Verbleib der USB-Sticks (siehe dazu auch Test sicherer USB-Sticks). Da sind Datenverlust und Datenmissbrauch fast vorprogrammiert.

Basissicherheit für USB-Sticks muss stimmen

Wenn Sie eine ähnlich unsichere Situation bei der Nutzung von USB-Sticks in Ihrem Unternehmen feststellen müssen, sollten Sie zuallererst für die Basissicherheit sorgen, indem Sie die folgenden Maßnahmen empfehlen:

  • Verwendung von USB-Sticks mit integrierter Verschlüsselungslösung
  • Entwicklung einer Benutzerrichtlinie USB-Sticks und die entsprechende Unterweisung der Nutzer
  • Malware-Scanning vor der Nutzung von USB-Sticks
  • Führen einer aktuellen Übersicht zum Verbleib der USB-Sticks

Download:


Findet keine Verschlüsselung der USB-Sticks statt, hilft es leider wenig, wenn nachträglich festgestellt wird, dass ein USB-Stick verschwunden ist. Doch auch für verlorene USB-Sticks gibt es eine Notlösung im Sinne einer Datenfernlöschung.

Remote Wipe nicht nur bei Smartphones

Von der Möglichkeit einer Datenfernlöschung, auch Remote Wipe genannt, haben Sie sicherlich schon gehört, wenn es um Smartphones geht. Aber Remote Wipe ist auch bei USB-Sticks möglich. Anders als bei Smartphones kommt hier der Löschbefehl nicht über eine SMS des Administrators. Stattdessen kommt die Datenfernlösung aus der Cloud.

Datenlöschung über die Cloud

Cloud-basierte Sicherheitslösungen wie Conseal USB von Conseal Security sorgen für eine Verschlüsselung und im Fall des Verlusts oder Diebstahls für eine Datenfernlöschung auf dem USB-Stick.

Möglich wird dies, weil ein Zugriff auf den USB-Stick z.B. bei Nutzung von Conseal USB generell nur bei bestehender Internetverbindung möglich ist. Nur mit Verbindung zur Cloud-Lösung von Conseal Security lassen sich die Daten auf dem USB-Stick entschlüsseln und anzeigen.

Ein Dieb oder unehrlicher Finder kann die verschlüsselten Daten ohne Cloud-Zugang nicht öffnen. Wird ein USB-Stick als verloren oder gestohlen gemeldet, kann der Administrator die Lösung so einstellen, dass der USB-Stick beim nächsten Zugriffsversuch automatisch gelöscht wird.

Anforderungen an Cloud-Sicherheit beachten

Es zeigt sich erneut, dass Cloud-Lösungen der Datensicherheit durchaus helfen können, wie in diesem Beispiel bei der Verschlüsselung und Fernlöschung von USB-Sticks. Allerdings muss dabei die Cloud-Sicherheit stimmen und die Auftragskontrolle bedacht werden.

Wenn Sie die Datensicherheit bei den USB-Sticks in Ihrem Unternehmen lieber ohne Cloud verbessern wollen, nutzen Sie am besten unsere Checkliste

Oliver Schonschek
Oliver Schonschek ist Diplom-Physiker und Fachjournalist.

Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln