Datenschutzwissen

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Sie hören davon, dass Google demnächst im Rahmen des Projekts „Google Street View“ auch in Ihrem Wohnviertel Panorama-Aufnahmen anfertigen will. Dieser Gedanke gefällt Ihnen nicht. Können Sie von Google verlangen, dass Ihr Wohnhaus nicht aufgenommen wird? Jedenfalls beim Landgericht Berlin und beim Kammergericht Berlin hätten Sie mit dieser Forderung keine Chance.

weiterlesen
Gratis
21. März 2011 - Argumente für mehr Datensicherheit

Kleiner Virus, große Wirkung: Welchen Schaden Malware anrichten kann

Kleiner Virus, große Wirkung: Welchen Schaden Malware anrichten kann
Bild: Thinkstock

33 Prozent aller in Deutschland gescannten Rechner sind mit Schadprogrammen verseucht, so eine Studie von Panda Security. 20 Millionen neue Computerschädlinge wurden innerhalb der letzten zwölf Monate entdeckt. Diese Zahlen sind erschreckend, doch viele Unternehmen unterschätzen trotzdem die Gefahr. Sorgen Sie deshalb für Aufklärung über die möglichen Auswirkungen einer Malware-Verseuchung.

weiterlesen
Gratis
14. März 2011 - Notebook-Sicherheit

Notebook-Diebstahl: Verschlüsselung ist nicht alles

Notebook-Diebstahl: Verschlüsselung ist nicht alles
Bild: Thinkstock

Notebooks sind einfach zu transportieren. Das schätzen nicht nur die Eigentümer, sondern auch mögliche Diebe. Bei einem Notebook-Diebstahl sind oft auch personenbezogene Daten in Gefahr. Daher sind neben der Verschlüsselung der Daten auch Maßnahmen nötig, um Notebooks und deren Diebe dingfest zu machen.

weiterlesen
Selbstverpflichtungen Datenschutz-Gesetze
Bild: Thinkstock

Auf der CeBIT 2011 präsentierte der BITKOM einen Datenschutz-Kodex für spezielle Geodaten-Dienste im Internet. Aus Sicht der Datenschützer ersetzt diese Selbstverpflichtung jedoch keine eigenständigen Datenschutz-Gesetze. Wir haben uns den Geodaten-Kodex deshalb für Sie genauer angesehen.

weiterlesen
Gratis
28. Februar 2011 - Drucken in der Wolke

Cloud Printing: Wo landen die Ausdrucke wirklich?

Cloud Printing: Wo landen die Ausdrucke wirklich?
Bild: Thinkstock

Während viele Unternehmen das Drucken im eigenen Netzwerk noch nicht unter Kontrolle haben, nehmen die Angebote für Drucken über das Internet weiter zu. Das sogenannte Cloud Printing spricht besonders Nutzer mobiler Endgeräte an. Dieses Drucken aus der Ferne kann jedoch auch Datenrisiken mit sich bringen.

weiterlesen
Gratis
22. Februar 2011 - Es kann nur einen geben …

Zwei Krankenkassen – zwei DSB – und dann eine Fusion!

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Zwei Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK) haben jeweils einen Datenschutzbeauftragten, wie es das Gesetz vorschreibt. Nun übernimmt eine der beiden Krankenkassen die andere. Was wird dabei aus den Datenschutzbeauftragten?

weiterlesen
History Sniffing: Wenn Ihrem Browser das Gedächtnis gestohlen wird
Bild: Thinkstock

Datenspione brauchen keine Tracking-Cookies, um Ihr Surfverhalten auszuwerten. Ein unerlaubter Zugriff auf den Verlauf in Ihrem Browser (= History Sniffing) reicht aus. Eine Schwachstelle führender Webbrowser macht dies mit einem einfachen Trick möglich. Informieren Sie deshalb die Mitarbeiter über die Risiken durch das sogenannte History Sniffing.

weiterlesen
Gratis
2. Februar 2011 - Verfügbarkeitskontrolle

Wie steht es wirklich um Ihre Datenverfügbarkeit?

Wie steht es wirklich um Ihre Datenverfügbarkeit?
Bild: Thinkstock

Ein Systemausfall kostet ein kleines oder mittleres Unternehmen durchschnittlich mehr als 9.000 Euro pro Tag. Trotzdem kümmert sich jedes zweite Unternehmen erst nach einem Ausfall um die Verfügbarkeit seiner Daten. Und wie steht es in Ihrem Unternehmen oder bei Ihren Mandanten?

weiterlesen
Gratis
1. Februar 2011 - Einwilligung

Werbe-E-Mails: Gesonderte Zustimmung nötig!

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Wer Gewinnspiele im Internet anbietet, um durch attraktive Preise zu Werbezwecken an die persönlichen Daten der Teilnehmer zu kommen, muss bei der Zustimmung vorsichtig sein. Denn die Einwilligung in die Zusendung von Werbe-E-Mails bedarf nach einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg der gesonderten Zustimmung.

weiterlesen