Datenschutzwissen

Abo
2. Februar 2012 - Datenschutz und mehr!

Rechtsvorschriften rund um Bilder

Rechtsvorschriften rund um Bilder
Bild: Thinkstock

Bilder, vor allem solche aus dem Internet, werden für alles Mögliche verwendet – ob es nun um eine neue Imagebroschüre für ein Unternehmen geht oder ob jemand bei eBay zeigen will, wie der Gegenstand aussieht, den er privat verkaufen möchte. Dass bei Bildern von Personen Probleme des Datenschutzes auftreten können, ist jedem klar. Aber welche Rechte gibt es denn sonst noch, die bei Bildern eine Rolle spielen? Verschaffen Sie sich einen Überblick, damit etwa im Unternehmen nicht alles drunter und drüber geht!

weiterlesen
Abo
1. Februar 2012 - Cloud Computing

Mehr Transparenz für die Wolke (Teil 2)

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Externe Cloud-Zertifikate entbinden Sie nicht von Ihren Kontrollpflichten. Sie können aber bei der Bewertung eines Angebots hilfreich sein. Voraussetzung ist, dass Sie die Bedeutung der verschiedenen Cloud-Gütesiegel kennen. Außerdem müssen Sie wissen, welche Dokumentationspflichten Sie treffen.

weiterlesen
Abo
21. Dezember 2011 - Cloud Computing

Mehr Transparenz für die Wolke (Teil 1)

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Datenschutzgerechtes Cloud Computing ist prinzipiell möglich. Die Voraussetzungen für Anbieter und Nutzer hat die 82. Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder als Entschließung veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Forderungen in der Praxis umsetzen. Spannend bleibt, ob die wirtschaftlichen Ziele dann noch zu erreichen sind.

weiterlesen
Abo
20. Dezember 2011 - Zulässigkeitsvoraussetzungen

Im Fokus der Aufsichtsbehörden: Videoüberwachung

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Wir werden immer häufiger von modernen und für jedermann erschwinglichen Kameras erfasst. Die damit verbundene Vernichtung der Privatsphäre scheint unaufhaltsam fortzuschreiten. Doch ist nicht alles, was technisch machbar ist, auch erlaubt. Ist die technische und juristische Komplexität noch zu beherrschen?

weiterlesen
Abo
19. Dezember 2011 - Mitarbeiter abwesend – und nun?

Risikofaktor E-Mail

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Jedes Unternehmen kennt die Situation: Ein Mitarbeiter ist seit langer Zeit krank, und niemand hat Zugriff auf seinen E-Mail-Account, da der Mitarbeiter weder einen Abwesenheitsassistenten eingerichtet noch seinen Account einem Vertreter geöffnet hat. Ein anderer Mitarbeiter wird fristlos gekündigt – darf das Unternehmen nach seinem Ausscheiden auf seinen dienstlichen E-Mail-Account zugreifen? Die Rechtslage ist diffizil, auch wenn sich einiges zugunsten der Arbeitgeber bewegt hat: Ein unzulässiger Zugriff kann zu bösen Überraschungen führen.

weiterlesen
Abo
19. Dezember 2011 - Darauf muss der DSB achten

Funktionsübertragung vs. Auftragsdatenverarbeitung

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Beim Outsourcing von IT-Leistungen, insbesondere von Datenverarbeitungsprozessen, stellt sich die Frage: Handelt es sich um eine Funktionsübertragung auf einen Dienstleister, oder ist es doch eine Auftragsdatenverarbeitung durch einen Auftragnehmer? Wie grenzt sich die gesetzliche Ausnahme nach § 11 BDSG von der Funktionsübertragung ab? Und was bedeutet das in der Konsequenz? Der folgende Beitrag hilft Ihnen per „Steckbrief“ bei der schnellen Verortung der beiden Formen des Outsourcings.

weiterlesen
Abo
18. Dezember 2011 - Outsourcing von Personaldaten

Vorsicht beim Schritt von der Jobbörse zum Personaldienstleister!

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Jobbörsen sind im Arbeitsleben allgegenwärtig. Bewerber können sich dort der interessierten Öffentlichkeit vorstellen, ebenso können Unternehmen hier Stellenangebote einstellen oder nach Bewerbern suchen. Einzelne dieser Jobbörsen bauen ihr Angebot jedoch aus. Spätestens an diesem Punkt sollten Sie als Datenschutzbeauftragter der Sache Ihre Aufmerksamkeit widmen und die Unternehmensleitung für die daraus resultierenden Probleme sensibilisieren.

weiterlesen
Abo
25. August 2011 - Kollaboratives Zusammenwirken mit Dienstleistern

Herausforderung internationale Zusammenarbeit

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Effizienter sollen Prozesse werden, schneller und wirtschaftlicher – viele Unternehmen sehen ihre Chance im Einsatz von Dienstleistern mit Sitz z.B. in Indien oder auf den Philippinen. Sie profitieren von der guten Ausbildung der Fachkräfte und wirtschaftlich attraktiven Angeboten. Fraglich ist allerdings, ob dieses wirtschaftliche Erfolgsmodell auch ein datenschutzrechtliches Erfolgsmodell ist.

weiterlesen
Abo
24. August 2011 - Die Datentrennung – ein altes Leid?

Das achte Gebot: Die Daten­trennung

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Die Anlage zu § 9 BDSG wirft in der Nummer acht viele Fragen für die Unternehmen auf: Wie steht es um die Trennung von Test- und Echtdaten in Entwicklungsumgebungen? Erfolgt eine technische und räumliche Trennung von pseudonymisierten Daten und Pseudonymbrücken? Wie ist es um die Mandantentrennung bestellt? Verarbeitet der Konzernverbund Daten nach dem Prinzip der Datentrennung? Heikle Fragen – Datenschutz PRAXIS zeigt Lösungen.

weiterlesen
Abo
23. August 2011 - Lästige Bürokratie oder Wegbereiter für den Datenschutz?

Verarbeitungsübersicht und Verfahrensverzeichnis

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Interne Verarbeitungsübersicht und öffentliches Verfahrensverzeichnis sorgen immer wieder für Verwirrung: Wer ist eigentlich dafür zuständig, sie zu erstellen? Was ist Aufgabe des Datenschutzbeauftragten? Was muss drinstehen? Worin besteht der Unterschied zwischen den beiden Übersichten? Und: Wofür ist das Ganze überhaupt gut?

weiterlesen